Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich

Beiträge: 602

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 13. August 2017, 19:37

30.06.00 (2)

Ich habe mich für einen Neustart entschieden. Hier erst mal die Fakten:

30.06.00 aggressiver Händler
EW: 26.854 ( 17.380 / 6.090 / 3.103 / 281 )
UW: 1,8 Mio., Betriebe 15, Mitarbeiter 45, tägl. Prod. 29 Fass
Schiffe: 79 ( 4 Holk, 21 Koggen, 7 Kraier, 47 Schniggen ), Matrosen 662, Kapitäne: 24, Kap. 1932 Fass

Das letzte Kontor wurde am 24.6. gesetzt, keine Gebäude der KI.
Diesmal habe ich bei meiner Enterei einen unorthodoxen Versuch gestartet. Am 25.5. und 27.5. habe ich 2 Auftragspiraten-Schniggen erobert und hatte somit zum 1.6. 2 bewaffnete Schniggen mit 14 bzw. 15 Entermesser. Mit diesen habe ich dann vor Brügge und London die 2 Nestpiraten mit 83% bzw 85% geentert und hatte dann zusammen 54 Entermesser. Beide Kraier sind dann über die Landabkürzung nach Ahus und haben dort zum einen den dritten Nestpiraten geentert und zum anderen hat der 2. Kraier die Kogge Dolores ( mit nur 38 Matrosen ) mit 95% geentert. Hier habe ich vorher eine Schnigge mit dem 100 Kaptiän "geopfert", da ansonsten der Kraier die Kogge zu sehr runter schiessen müsste. So hatte ich zum 6.6. 3 voll einsetzbare Kraier und eine Kogge. Ich wollte nicht so lange auf die vollausgebaute Schnigge warten. Dies Vorgehen hat sehr gut geklappt.

Überraschenderweise habe ich am 16.6. als Mitgift eine Kogge und einen Kraier mit zusammen 17 Fisch und 4 Wolle bekommen.

Am 26.6. fanden die ersten 3 Versteigerungen in Haarlem statt ( 2 Schniggen, 1 Holk ). Ab jetzt ist geplant alle 7 Tage 3 heruntergeschossene Schiffe zu versteigern, in Haarlem genug Waren zu haben, dass die KI genug Waren aufkauft, um dann die vollbeladenen Schiffe sofort wieder zu entern. Im Optimum kann ich dann bei einer Versteigerung von z.B. 3 Holk und anschliessendem Verkauf der Waren in Haarlem so um die 100.000 GS pro Woche zusätzlich verdienen.

Gruss Wasa

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich

Beiträge: 602

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 14. August 2017, 10:41

31.07.00 (2)

31.07.00: gefährlicher Kaufmann
EW: 30.518 ( 19.953 / 6.952 / 3.391 / 222 )
UW: 2,9 Mio., Betriebe: 87, Mitarbeiter: 728, tägl. Prod. 359 Fass
Schiffe: 106 ( 8 Holk, 32 Koggen, 17 Kraier, 49 Schniggen ), Matrosen 974, Kapitäne: 38, Kap. 2.776 Last

Der letzte Konvoi wurde am 7.7. geentert. Nur noch eine weisse Schnigge in Haarlem in Reparatur.
Die Piratenjagd werde ich wahrscheinlich nur noch so lange fortführen, bis ich 12 Holk habe ( Für Versteigerung + Nestpiratenjagd ). Danach werde ich erst mal keine Bettler mehr für die Schiffe nutzen, sondern alle als Arbeiter einstellen.
Bisher habe ich ohne Armenspeisung gearbeitet. Deshalb bin ich mit dem EW-Zuwachs von knapp 3.700 EW sehr zufrieden. Da momentan alle Bevölkerungsschichten in allen Städten mindestens zufrieden sind,sind die Voraussetzungen für kontinuierliches Wachstum gegeben. Jetzt versuche ich die Reichenanzahl zu erhöhen. Dabei helfen mir 24 gesetzte KMH und 4 FWH. Die KI hat lediglich 1 KMH in Königsberg und 1 Imker in Boston gesetzt.

Eine erste Expedition ist aus Santander zurück und hat 207 Wein und 208 Keramik sowie einen Weinvertrag mitgebracht. 2 weitere Expeditionen sind auf dem Weg nach Porto ( Keramikvertrag ) und Algier ( Tuchvertrag ).

Am 29.7. bin ich Mitglied der Gilde in Nastved geworden, damit dort mein Status über den Kaufmann hinaus wächst. Damit will ich mir die BM-Wahl im Oktober offen halten. Ob ich das für den Umzug notwendige Bargeld zusammen bekomme und es auch dafür ausgeben will, weis ich noch nicht. Ziel im August ist erst mal alle Voraussetzungen für optimales Wachstum zu schaffen. Durch die Expeditionen sollte ich auch genug Waren für ein entsprechendes Reichenwachstum haben. Bis jetzt läuft alles sehr gut.

Gruss Wasa

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 15. August 2017, 20:36

ich werfe meinen kleinen Hut auch mal in den Ring.

31.05.1300

EW.: 24.071
UW: 285.079 GS
15 P2_Schnigge / 2 P2_Kraier / 8 P2_Stern / 238 P2_Last
4 Kontore
tapferer Krämer :captain:

Bauerlaubnisse erst ab dem 25.05., weil die Schnigge mit dem P2_Stern im Ausbau ist in Haarlem und die anderen erst einen P2_Stern finden mussten und somit auch Schiffe kapern können. Kontore sind derzeit in Memel, Königsberg und Tönsberg gebaut worden. Ansonsten wie bei allen anderen werden nun die restlichen Kontore gebaut und es macht Spaß ohne Arbitrage zuspielen. ich bin gespannt wie lange ich Zeit und Lust habe diesen Wettkampf zu bestreiten. Es freut mich jedenfalls riesig, dass so viele Leute an diesem Spiel noch festhalten und begeistert bei der Sache sind --> weiter so :ola: :bier:

ich werde nun noch mal etwas durch die Gegend :boat: und versuchen das nötige Kleingeld für die Kontore aufzutreiben. Der Klingelbeutel will ja gut gefüllt sein :)

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 20. August 2017, 13:10

30.06.1300

EW: 26.997 (inkl. Bettler) (3.505 Reiche / 6.636 Wohlis / 16.399 Arme / 457 Bettler)
UW: 1.134.952 GS
3 P2_Holk / 2 P2_Kogge / 8 P2_Kraier / 38 P2_Schnigge / 22 P2_Stern / 922 P2_Last
16 Kontore (letztes Kontor 20.06 in Helsinki)
mutiger Händler :captain:

Die Kontore stehen nun alle, jedoch gibt es noch keine Betriebe von mir. Auch die Kaperung von Schiffen wurde zurückgenommen, weil einfach das Geld fehlt, um sinnvoll einzukaufen. Gerade das Entern einer Schnigge mit 15 Getreide ist nicht gerade gewinnbringend. Der Gildenbeitritt ist ebenfalls noch nicht erfolgt, soll nun aber im Juli efolgen, sodass der Fernkaufmanntitel zum 01.08.1300 erworben werden kann. Am 18.06.1300 wurde geheiratet und es gab eine Kogge als Mitgrift, wodruch dann die Eskortenaufträge in Angriff genommen werden konnten. Sobald nun die ersten Kaperungen von Holken erfolgt ist, werden diese ebenfalls als Orlogschiff auf Jagd gehen. Die Zufriedenheit scheint bisher ganz in Ordnung zu sein. Laut dem Toolkit wurden die Werte für Wohlis und Arme ausgelesen. Nur in Bosten gibt es sehr zufriedene Leute --> sonst wohl nur Glückliche und Überglückliche. Mal schauen wie das weitergeht.

Ich freue mich auf den Juli und werde nun an diesem Sonntag noch etwas die :boat: setzen. Freue mich auf weitere Zwischenstände von anderen Mitspielern.
Viele Grüße und bis bald
knolle :wave2:

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich

Beiträge: 602

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 23. August 2017, 19:27

31.08.00 (2)

31.08.00: gefährlicher Fernkaufmann
EW: 35.124 ( 23.126 / 8.005 / 3.781 )
UW: 4,1 Mio, Betriebe 135, Mitarbeiter: 1.743, tägl. Prod. 871 Fass
Schiffe 114 ( 14 Holke / 33 Koggen / 18 Kraier / 49 Schniggen ), Matrosen: 893, Kapitäne: 53, Kapazität: 3.004 Last

Geentert habe ich im August fast nur Holke und diese auch relativ weit herunter geschossen, um Matrosen zu sparen. Somit habe ich jetzt die gewünschten 12 Holke für die Versteigerungen in Haarlem.
Mein Hauptaugenmerk lag im quantitativen und qualitativen EW-Zuwachs. Deshalb wurden von mir kaum Matrosen eingestellt und der EW-Zuwachs kann sich mit über 4.600 sehen lassen. Auch konnte ich die Reichen und Wohlhabenden leicht steigern, da es in keiner Stadt unzufriedene Bevölkerungsschichten gibt. Für zusätzlichen Wohnraum wurde gesorgt: 32 gesetzte FWH ( davon 26 fertig ) sowie 30 gesetzte KMH ( davon 18 fertig ) stehen Neuankömmlingen zur Verfügung.
4 Expeditionen erreichten bisher Haarlem und sorgten für 3 Verträge ( Wein, Keramik, Tuch ). Einen Gewürzvertrag habe ich mir geschenkt, da die 200 Gewürze aus Algier zusammen mit den Gewürzexporten ausreichen. Durch die Verträge wird der dauerhafte Nachschub an Wein, Keramik und Tuch sichergestellt. Damit erhoffe ich mir positive Auswirkungen auf den Zuwachs an Reichen ( und auch Wohlhabenden ).

Ziele für September: Ich habe jetzt ca. 290.000 GS in bar. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich im September den Umzug nach Naestved ( für ca. 550.000 GS ) anstreben oder lieber das Geld in gezielte Darlehensvergaben investieren soll, um so ausserplanmäßige Lieferungen von Bier, Wolle und Fleisch zu generieren. Auch bin ich mir noch nicht sicher, ob ich Nahrungsmittel für Armenspeisungen einsetzen soll ( Tendenz: eher nein ), damit ich einige Matrosen anheuern kann, ohne das Bevölkerungswachstum der Städte zu verringern.

Gruss Wasa

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 31. August 2017, 17:43

31.07.1300

EW: 29.018 (inkl. Bettler) (3.583 Reiche / 7.513 Wohlis / 17.384 Arme / 538 Bettler)
UW: 1.840.355 GS
74 P2_Holk P2_Kogge P2_Kraier P2_Schnigge / 33 P2_Stern / 1466 P2_Last
16 Kontore (alle nun fertig gebaut)
agressiver Kaufmann :captain:

Alle Kontore sind nun fertig gebaut. Betriebe wurden nun in einigen Städten gebaut mittels Schnellbautrick. Kaperungen der weißen Schiffe werden wieder aufgenommen, sobald eine Kogge oder Holk gut reparaiert aus der Werft kommt, um maximale Geschwindigkeit zu haben. Derzeit geht es nur über die Aufträge der Kneipe an neue Schiffe.
Die Versorgungslage ist immer noch ganz gut, wird aber langsam schwerer / schlechter, da immernoch ein Chaos bei den Routen besteht. Es soll nun versucht werden im August einige kleine Routen einzurichten. Als Zentrallager habe ich mir eigentlich Göteborg ausgesucht.

Bis Ende August dann
knolle :170: :boat:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 6. September 2017, 01:49

31.08.1300

EW: 31.818 (inkl. Bettler) (3.601 Reiche / 7.741 Wohlis / 20.058 Arme / 418 Bettler)
UW: 2.675.903 GS
96 P2_Holk P2_Kogge P2_Kraier P2_Schnigge / 45 P2_Stern / 2175 P2_Last
37 Betriebe / 497 Mitarbeiter / 211 P2_Fass tägl. Produktion
Zufriedenheit: 4,4375 Reiche / 4,875 Wohlis / 4,4375 Arme
rabiater Fernkaufmann :captain:

Die Versorgungslage wird schlechter, insbesondere in Flensburg (Fischmangel) zu diesem Zeitpunkt, weil nun 11 von 15 Routen bestehen und somit die Waren erst über das ZL in die jeweiligen Städte transportiert werden. Zudem ist es natürlich so, dass naheliegende Städte am ZL besser versorgt werden als weitentfernte Städte. Dennoch ist ein Wachstum von circa 2.800 EW ganz ok.
Was als erstes knapp wird und was man nun schon merkt ist der liebe Fisch. Dabei bin ich noch nicht in der Lage neue Fischerhütten zu bauen. Auch Hanf geht zur Neige sowie Salz. Beide Waren, die für den Fischfang notwendig sind. Ich habe mich derzeit auf Grundversorger Getreide und Holz beschränkt. Bier und Fisch sollen nun folgen, sowie Salz. Gut und Schade ist dabei, dass Salz nur in Städten produziert werden kann, wo auch Ziegel und Holz produziert werden können, dabei muss ich mich dann entscheiden, ob Salz oder Ziegel nötiger sind.

Ich bin schon gespannt, ob es im September besser läuft oder die Versorgungslage weiter abnimmt.

Bis Ende September dann
knolle :170: :boat:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 8. September 2017, 18:55

30.09.1300

EW: 34.146 (inkl. Bettler) (3.385 Reiche / 7.399 Wohlis / 22.880 Arme / 482 Bettler)
UW: 3.798.250 GS
123 P2_Holk P2_Kogge P2_Kraier P2_Schnigge / 49 P2_Stern / 3039 P2_Last
54 Betriebe / 990 Mitarbeiter / 438 P2_Fass tägl. Produktion
Zufriedenheit: 3,4375 Reiche / 3,75 Wohlis / 3,625 Arme
gefährlicher Ratsherr :captain:

Die Versorgungslage ist schlechter geworden. Gerade der Fisch ist eine Hauptschwachstelle bei der Versorgung. Alle Routen sind nun eingerichtet und führen mehr schlecht als recht die Versorgung durch. Die Zufriedenheit ist weiter gesunken und wird ebenfalls im Oktober nochmal federn lassen.

Bis Ende Oktober dann
knolle :170: :boat:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 8. September 2017, 19:19

31.10.1300

EW: 35.365 (inkl. Bettler) (3.162 Reiche / 6.939 Wohlis / 24.755 Arme / 509 Bettler)
UW: 5.064.043 GS
149 P2_Holk P2_Kogge P2_Kraier P2_Schnigge / 56 P2_Stern / 3813 P2_Last
73 Betriebe / 1456 Mitarbeiter / 651 P2_Fass tägl. Produktion
Zufriedenheit: 3,0 Reiche / 3,1875 Wohlis / 3,1875 Arme
gefährlicher Patrizier :captain:

Die Zufriedneheit ist nochmal gesunken und somit sind leider auch Reiche und Wohlis aus der Hanse ins Hinterland gezogen. Ich hoffe, dass ich diese bald wieder zurückgewinnen kann. Fisch ist immer noch die Mangelware schlecht hin. Ebenfalls ist Tuch nicht ausreichend vorhanden. Im November gilt es nun langsam Vorräte für den Winter zu häufen, um die verminderte Winterproduktion ab Dezember irgendwie zu kompensieren.

Bis Ende November dann
knolle :170: :boat:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 8. September 2017, 19:42

30.11.1300

EW: 37.670 (inkl. Bettler) (3.447 Reiche / 7.425 Wohlis / 26.332 Arme / 466 Bettler)
UW: 6.014.556 GS
169 P2_Holk P2_Kogge P2_Kraier P2_Schnigge / 57 P2_Stern / 4347 P2_Last
109 Betriebe / 1968 Mitarbeiter / 846 P2_Fass tägl. Produktion
Zufriedenheit: 2,625 Reiche / 3,375 Wohlis / 3,625 Arme
gefährlicher Patrizier :captain:

Die Zufriedneheit ist bei den Armen und Wohlis gestiegen, was nun auch wieder die Zuwächse in den Bereichen angeht. Was mich gerade wundert ist, dass die Zufriedenheit der Reichen gesunken ist, aber die Einwohnerzahlen gestiegen sind ?( , naja.
Das Fischproblem sollte nun gelöst sein mit den Hütten in Ahus und Königsberg. Bier wird im ZL sowie Windau produziert. Tuch und Wolle sind die Waren, die als nächstes auf der Liste stehen. Tuch wird hoffentlich durch das nun entdeckte Mittelmeer herangeschafft und Wolle wird demnächst gebaut.
Ich freue mich auf den ersten Winter, welcher immer etwas besonderes ist, weil die Winterproduktion meist mehr Schaden anrichtet als man denkt :). :rolleyes:

Bis Ende Dezember dann
knolle :170: :boat:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 9. September 2017, 18:12

31.12.1300

EW: 41.072 (inkl. Bettler) (3.765 Reiche / 8.242 Wohlis / 28.725 Arme / 340 Bettler)
UW: 7.038.225 GS
185 P2_Holk P2_Kogge P2_Kraier P2_Schnigge / 56 P2_Stern / 4835 P2_Last
130 Betriebe / 2631 Mitarbeiter / 990 P2_Fass tägl. Produktion
Zufriedenheit: 3,1875 Reiche / 3,875 Wohlis / 4,375 Arme
gefährlicher Patrizier :captain:

Die Zufriedenheit ist im Dezember gut gestiegen. Ebenso die Einwohnerzahlen. Leider reicht es nicht für's Treppchen. Die unzufriedensten Städte sind Helsinki, Pernau, Newcastle (jeweils 1x verärgert, 1x unzufrieden, 1x zufrieden). Ich hoffe, dass sich das nun auch bald legt. Laut Kalkulator reicht das Getreide noch für rund 14 Wochen, was ausreichend sein sollte für die verminderte Winterproduktion. Tran, Fleisch und Leder sind die Betriebe, welche als nächstes gebaut werden sollten. Dazu noch Felle und Eisenwaren. Mal schauen, was als erstes realisiert werden kann. Wein und Tuch sowie Keramik wird verzugsweise nun aus dem MIttelmeer bezogen dafür sollte nun die Mittelmeerflotte ausgebaut werden.

Das Stadtbild wird meist durch Bauten der KI verschandelt, weil dadurch auch Straßen geneiert wurden. Ist mir letztlich egal, da ich selbst kein Spezialist im Gassenlosen bauen bin. Ich muss ich nochmal schauen, ob ich evtl in Blöcken bauen will.

Ab jetzt gibt es immer nur einen vierteljährlichen Bericht.

Bis Ende März dann
knolle :170: :boat:

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich

Beiträge: 602

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 11. September 2017, 20:37

30.09.00

30.09.00: gefährlicher Patrizier
EW: 39.507 ( 26.468 / 8.403 / 4.429 )
UW: 5,1 Mio. Betriebe: 182, Mitarbeiter: 2.768, tägl. Prod.: 1.384
Schiffe 128 ( 18 Holke, 38 Koggen, 22 Kraier, 50 Schniggen ), Matrosen: 954, Kapitäne: 60, Kapazität: 3.457 Last

Am 8.9. bin ich für 611.000 GS nach Naestved umgezogen. Obwohl ich bisher ohne Armenspeisung und Anteilsverkauf arbeite, bin ich sowohl mit dem Bevölkerungszuwachs als auch mit meiner finanziellen Lage ( bar 227.000 GS ) sehr zufrieden. Deshalb habe ich mir erlaubt, schon die ersten Darlehen für spätere Winterpfändungen zu vergeben. Am 2.10. treffen noch 2 Expeditionen mit 415 Keramik bzw, Tuch ein. Dankenswerterweise kam am 30.9. noch überraschend eine weisse Kogge mit 195 Keramik und 183 Wein aus dem MM zurück. Dies hat einer meiner Piratenjäger dankend zur Kenntnis genommen.

Erste Produktionen von Bier ( Windau / Göteborg ) sowie Fisch ( Harlingen, Ahues ) laufen bereits. Am 10.10. beginnt die Wollproduktion in Rügenwald mit den ersten 3 Betrieben. Die Zufiedenheit ist ok. V.a. der Zuwachs von über 600 Reichen im September hat mich überrascht. In den letzten beiden Monaten konnte ich jeweils über 4.300 EW einbürgern. Da ich jetzt etwas stärker auf Piratenjagd gehen will, wird sich dies durch meinen Matrosenbedarf nicht halten lassen, aber ich strebe dennoch zum Jahreswechsel die 50.000 EW-Marke an.
Um dem Wintermalus etwas entgegen zu wirken, werde ich jetzt versuchen noch mehr Darlehen ( mit anschl. Pfändung ) mit einer Laufzeit von max. 20 Monaten zu vergeben.

Durch den frühen Import der MM-Waren ergeben sich schöne Nebeneffekte: Da ich Monopolist bin, kann ich in den Produktionsstätten von Wein und Keramik die Markhallenbestände anwachsen lassen und kaufe so z.B. Wein nur noch für 132 GS ein. :D Anderseits liegen die Tuchproduktionen brach, da ich den Hansebedarf über die Exporte decken kann und ich somit Wolle nicht für die Produktion, sondern nur für die Zufriedenheit der Wohlis benutze.

Ein Vorspulen zeigt mir, dass ich die BM-Wahl deutlich gewinnen werde und mir immer Edinb. mit Salz, Holz und Bier angeboten wird, was mir sehr gelegen käme.

Gruss Wasa

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich

Beiträge: 602

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 3. Oktober 2017, 12:59

31.10.00

31.10.00: gefährlicher Bürgermeister zu Naestved

EW: 44.085 ( 29.576 Arme, 9.440 Wohlh., 4.837 Reiche )
UW: 6,4 Mio ( 200.000 bar ), Betriebe: 223, Mitarbeiter: 3.803, tägl. Produktion: 1772
Schiffe: 144 ( 21 Holke, 41 Koggen, 27 Kraier, 55 Schniggen )

Am 15.10 gewann ich die BM-Wahl in Naestved mit 47 Stimmen. Am 16.10. und am 17.10 erhielt ich jeweils eine Anerkennung aufgrund erfolgreicher Piratenjagd. Noch am gleichen Tag gründete ich meine erste Niederlassung in Edinburgh. Als Waren wurden mir entgegenkommenderweise Holz, Salz und Bier angeboten. Gerade wurden die ersten beiden Sägewerke fertig gestellt. Die momentane EW-Zahl beschränkt sich auf 168. Da ich bisher 4 Betriebe, 2 FW, 1 GH, 1 KM sowie die städtischen Gebäude incl. Waffenschmiede gesetzt habe, erhoffe ich mir bis zum Ende November eine EW von 500. Vielleicht schaffe ich es auch die Mauer bis Ende des Monats vollständig zu setzen. Dann erhoffe ich mir bis Ende des Jahres noch eine deutliche Steigerung der EW-Zahl.

Die Hansestädte haben ein kontinuierliches Wachstum. 4 Städte haben bereits mehr als 3.000 EW. Helsinki hat die geringste ( 2.293 ), Tönsberg ( 3.065 ) die höchste EW-Zahl. Leider habe ich Ende Oktober etwas gepennt, so dass Pernau für 2 Tage unzufriedene Arme hatte, aber trotzdem bin ich mit dem Gesamtwachstum von 4.578 EW im Oktober sehr zufrieden. In jeder Stadt habe ich mindestens 100 freie Arbeitsplätze, so dass auch hier für weitere Zuwanderung gesorgt ist. Mittlerweile habe ich mein persönliches EW-Ziel zum Jahresende auf > 52.000 angehoben.

Was mich am meisten überrascht hat, ist er finanzielle Gewinn durch die wöchentlichen Pfändungen der 3 Holke. Da diese von mir immer ( fast ) vollbeladen geentert werden, habe ich meist einen Gewinn von ca. 160.000 und das jede Woche. :170: Ohne diese Finanzspritzen wäre es mir noch nicht möglich gewesen bisher 6 Darlehen mit Pfändungsgarantie zu gewähren und 12 MM-Expeditionen ( 8 allein im Oktober ) mit entspr. Verträgen erfolgreich abzuschliessen. Gerade diese Importe wirken sich dann natürlich wieder positiv auf meine Einkommenssituation und auf die Reichenentwicklung aus.

Mein Hauptproblem: Ich steuere momentan noch alle Schiffe per Hand, da noch nicht so viel Ware im ZL ist, dass bei automatischen Konvois gewährleistet ist, dass alle Städte wenigstens zufrieden bleiben. V.a. der Fischmangel macht mir zu schaffen. Um diesen abzustellen, brauche ich aber auch genung Hanffelder. Hier stocke ich momentan kräftig auf, da ja auch der Wintermalus bedacht werden muss. Bei Bier gibt es keine Probleme, da ich häufig bei sinkendem Pfeil die Bierbestände in der Stadt komplett aufkaufe und erst wieder zusammen mit dem eingetroffenen Nachschub wieder verkaufe. Auch dies lässt sich leider nur manuell handhaben.

Gruß Wasa

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich

Beiträge: 602

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 16:15

30.11.00

30.11.00: gefährlicher BM

EW: 49.358 ( 32.578 Arme, 10.822 Wohlh., 5.689 Reiche )
UW: 7,8 Mio, Betriebe: 266, Mitarbeiter: 4.995, tägl. Produktion: 2.197
Schiffe 163 ( 27 Holke, 44 Koggen, 32 Kraier, 60 Schniggen.

Im November wurden die ersten 3 Pfändungen durchgeführt. 19 MM-Expeditionen wurden bisher durchgeführt. Aktuell bestehen 4 aktive Verträge: Santander mit Keramik, Port mit Wein, Algier und Tunis mit Tuch.

Die Versorgungssituation sieht momentan noch sehr gut aus. Lediglich bei Fleisch/Leder und Honig gibt es eine Unterversorgung. Fisch, Getreide und Bier bauen im ZL langsam grössere Reserven auf. Auch bei den MM-Importen, Fellen und Tran sieht die Versorgung zufriedenstellend aus.

Zufriedenheit der Bevölkerung: Nur noch in Pernau gibt es sehr zufriedene Arme, ansonsten herrscht Glückseligkeit. In Newcastle und Flensburg gibt es nur sehr zufriedene Wohlh. Newcastle ist auch die einzige Stadt mit nur zufriedenen Reichen. 8 Städte beherbergen mehr als 3.000 EW.

Lage in NL Edinburgh: 645 EW ( 498 / 92 / 10 ). Gesetzt sind 7 Betriebe, 3 FW, 2 GH, 2 KM. An öffentlichen Gebäuden fehlt nur noch die Kirche. Der Bau der Werft ( eigentlich ja Reparaturdock ) hätte ohne den Hanftrick gravierende Störungen in meiner Fischproduktion zur Folge gehabt. Ein Vorspulen zeigt mir, dass zum Jahreswechsel 996 EW die NL bevölkern werden. Wenn nicht noch weitere Bauvorhaben den Abschluß des Mauerbaus verzögern erfolgt die Anerkennung zum 18.04.01. Mögliche neue NL wären Bergen oder Novgorod.

Meine Zielsetzung für das 1. Jahressave sind 54.000 EW, wobei ich bei den Reichen die 6.000-er Marke und bei den Wohlh. die 11.000-er Marke erreichen möchte. Dort wäre noch mehr möglich gewesen, aber durch den Bau der NL ( hier speziell Setzen der kompletten Mauer ) konnte ich in einigen Städten nur verspätet KM oder auch vereinzelt GH setzen, so dass in diesen Städten ( v.a. Stavanger, Göteborg, Rügenwald ) eine gewisse Stagnation zu erwarten ist. Freie Arbeitsplätze sind hingegen überall reichlich vorhanden, so dass zumindest das quantitative Wachstum der Bevölkerung anhalten wird. Mann sieht sich dann Sylvester 00.

Gruß Wasa

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich

Beiträge: 602

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 3. November 2017, 22:27

31.12.00

31.12.00 gefährlicher BM zu Naestved

EW: 55.029 ( 36.295 Arme, 12.071 Wohlh., 6.414 Reiche )
UW: 9,3 Mio., Betriebe 315, Mitarbeiter: 6.254, tägl. Produktion: 2.519 Fass )
Schiffe 190 ( 35 Holke, 47 Koggen, 44 Kraier, 64 Schniggen ), Kapitäne: 71, Matrosen: 2.085, Kapazität: 5.151 Last

NL Edinburgh: 1.004 EW ( 760 / 138 / 82 / 24 ). Mit weiteren Bauvorhaben halte ich mich etwas zurück und werde nur so viel bauen, dass der frühestmögliche Anerkennungstermin 18.4.01 gehalten werden kann. Nicht benötigte Bettler werden als Matrosen angeheuert und entweder ins Gefecht geworfen oder in anderen Städten in Lohn und Brot gebracht.

Pfändungen: Bisher wurden 6 Darlehen gepfändet, allerdings sind nur noch 4 weitere vergeben, die bis zum 8.1. nochmals Pfändungen bringen. Die Vergabe habe ich eingestellt, da meine Versorgungslage durchaus gut ist und ich mir das nervige und zeitaufwendige Vorspulen sparen wollte.
Expeditionen: Dafür habe ich bei den Expeditionen ordentlich Gas gegeben: 28 MM-Expeditionen kamen bis Sylvester wohlbehalten zurück.

Die allgemeine Versorgungssituation sieht nach dem ersten Wintermonat noch sehr entspannt aus. Meine Eigenproduktion an Bier, EE, Fisch, Holz, Salz und Wolle erlaubt mir im ZL Naestved schon den Aufbau von kleineren Rücklagen. Die Getreidesituation müsste durch Produktion und Pfändungen auch relativ entspannt bleiben. Die Importwaren sorgen dafür, dass ich einen entsprechenden Produktionsaufbau erst einmal zurückstellen kann. Die Tranproduktion zieht an, allerdings macht mir hier mein Hanfbestand Sorgen. Ich habe zwar meine Produktion erhöht, aber der langsame Zuwachs an Arbeitskräften sowie der Wintermalus könnten Probleme bereiten, allerdings habe ich aufgrund von ca. 400 Fisch durchaus die Möglichkeit, auch eine gewisse Zeit ohne Fischproduktion zu überleben. Die Mangelgüter sind natürlich wieder Fleisch / Leder, Honig und ab und zu auch Felle. Speziell bei Fleisch/Leder habe ich mittlerweile einige Betriebe im Bau.

Die Zufriedenheit in der Hanse ist ok. Arme 5,5, Wohlhabende 5,25 und Reiche 4,71 lassen auf weiteres Wachstum hoffen. Die Stadt mit der am Abstand schlechtesten Zufriedenheit ist Memel. Hier finden sich auch die einzigen nur zufriedenen Bürger ( hier: Reiche ) der Hanse. Diese hohe Zufriedenheit konnte ich nur mit rein manueller Steuerung erreichen, da hier Feintuning angesagt war. Aufgrund dieser Zufriedenheit stellte sich aber auch recht schnell ein Wohnungsmangel ein. Deshalb musste ich bisher 58 FW, 14 GH und 38 KM bauen. Weitere 3 FW, 4 GH und 12 KM sind in Bau. Das Städtewachstum ist sehr ausgeglichen. 14 Städte haben mehr als 3.000 EW, die beiden anderen werden diese Grenze im Januar überschreiten.

Momentan bin ich noch nicht sicher, wann ich auf Automatik umstellen soll. Vermutlich werde ich erst noch die beiden Wintermonate abwarten. Alles in allem bin ich mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden. Allerdings habe ich eine Bitte an unsere Vollausbauer: Auch ich habe mir das Ziel gesetzt, in diesem Contest das Projekt Vollausbau anzugehen. Ich habe versucht, keinen Bauplatz zu verbrennen und dies auch nicht der KI zu erlauben. Falls ich aber bestimmte Sachen übersehen habe, wäre es toll, wenn man mich z.B. im Smalltalkbereich darauf aufmerksam macht. Das Save kommt aber wahrscheinlich erst im Laufe des WE.

Gruß Wasa

36

Samstag, 23. Dezember 2017, 11:35

Es wäre doch angebracht im Smalltalk zu diskutieren, die Zwischenstände waren so schön übersichtlich ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Charlotte

Administratorin

  • »Charlotte« ist weiblich

Beiträge: 2 777

Dabei seit: 21. August 2006

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 24. Dezember 2017, 00:13


Es wäre doch angebracht im Smalltalk zu diskutieren, die Zwischenstände waren so schön übersichtlich ...
Danke, so soll es sein. Ich habs rübergeschubst. Diese kleinen Dinge können im Eifer des Gefechts passieren.

Charlotte
"Wir sind verletzt, aber wir stehen wieder auf."

Berlin - Breitscheidplatz, zum 19. Dezember 2016.

P2 1.1/P4 2.0.4

38

Montag, 1. Januar 2018, 15:41

30.06.1300 rabiater Händler ( dritter Versuch)

EW.: 26.324, Arme 16.952, Wohlis 6.317, Reiche 3.055

UW.: 1,7 Millionen GS ~ 80.000 GS in Bar
Schiffe: 71, P2_Schnigge 43, P2_Kraier 7, P2_Kogge 20, P2_Holk 1x, Tonnage 1.644 P2_Last
Kapitäne: 25

Es gibt noch 12 Koggen und 3 Schniggen der KI, zwei Koggen 30 und 27 P2_Herz sind in Reparatur und werden erst im August zu entern sein ... alles andere wird im Juli übernommen ...
An Kontore sind noch 2 zu setzen, werden nicht zwingend sofort benötigt mit ihnen wäre der Warenverkauf früher besser vom Verwalter zu erledigen, geht auch so ... :rolleyes:
Die Einwohnerzahl spiegelt meinen hohen Matrosenverschleiß wieder, mal sehen ob dies aufzuholen sein wird ...

Da ich in 3 Startversuche nicht zu einer Piratenjagd unter 3.500 GS zum 24. - 27.05. kam, so habe ich eine P2_Schnigge einfach und eine P2_Schnigge voll ausgebaut. Durch den Vollausbau wurde am 09.06. die erste Kogge geentert, vorher mit der einfach ausgebauten die Eskorte von Haarlem nach Harlingen mit dem entern einer P2_Kraier durchgeführt, 67 P2_Herz . Mit der P2_Kraier den ersten Piraten am 01.06. vor Brügge geentert und damit dann vor Ahus die zwei weiteren Piratenkraier, somit blieben alle 3 Piratenkraier unbeschädigt ... dies hab ich im weiteren Verlauf nicht gut ausnutzen können ...
Um die Kogge am 09.06. zu übernehmen wurde die voll ausgebaute P2_Schnigge zum Konvoiführer, mit den Waffen aus Haarlem 1x kleine 1x große Blide und 1x kleines Werk plus kleine Werke von der ersten Kraier. Zum Konvoi wurde die 67 P2_Herz P2_Kraier sowie 4 P2_Schnigge gegeben. 3 P2_Schnigge wurden geopfert bevor die Besatzung der P2_Kraier mit 28 Matrosen gegen die verbliebenen 30 der P2_Kogge angetreten sind. Zur P2_Kraier Besatzung zählte ein 4er Kampfkapitän, so musste die ausgebaute P2_Schnigge die Händler P2_Kogge nicht einmal beschießen ...

Auf die zwei Händler P2_Kogge mit jeweils nur 38 Matrosen habe ich bis zum 1.07. vergeblich gewartet, keine von beiden kam auf See in Sichtweite der ersten Jäger ... musste dann ja auch nicht mehr sein ...
Des weiteren war zu bedauern, dass zwei 4er Kampfkapitäne früh zu 3er wurden, was doch einige P2_Herz und viele Matrosen gekostet hat.

Mal sehen was Juli und August so bringen werden, ob es sich lohnt diesen Versuch weiter zu spielen ... Luft nach oben wäre schon noch nur bin ich zu ungeduldig mit mir selbst, meine Finger machen es eben nicht mehr, dies zeigt sich deutlich bei den Häuser und Betriebe Schnellbauversuchen ... also kaum Kosten und deutlich weniger Ziegel sparen können, ob es so zum vollen Einwohnerwachstum kommen kann ... naja, es sollen ja nur 100 Punkte zum 31.12.1300 werden ... :flag:

Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

YolaTengo

Händler

  • »YolaTengo« ist männlich

Beiträge: 73

Dabei seit: 11. Mai 2005

Wohnort: Neumarkt/Opf

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 2. Januar 2018, 18:13

das mit den Fingern ist bei mir ähnlich!
Schnellbauversuche kann ich absolut vergessen!
Versuche ich gar nicht mehr!

Dennoch ein gutes neues Jahr!
Yola

40

Freitag, 5. Januar 2018, 14:27

31.07.1300 rabiater Kaufmann zu Haarlem

UW.: 2,83 Millionen GS, in Bar praktisch 0 GS ...
Schiffe: 46 P2_Schnigge , 12 P2_Kraier , 29 P2_Kogge , 7 P2_Holk , insgesamt 94.
Kapitäne: 41

Betriebe: 16

Einwohner: 28.014
Reiche 3.238, Wohlis 6.396, Arme 18.380.

Keine Ahnung was ich von dem Spielstand halten soll. Mal sehen was der August so bringt, Einwohner mäßig wohl nicht viel, es fehlt Bares zum handeln ... noch ist alles möglich, es kann ebenso daneben gehen ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Ähnliche Themen