Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Morgenstern

Großhändlerin

  • »Morgenstern« ist weiblich
  • »Morgenstern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Dabei seit: 5. Februar 2017

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 13. Februar 2017, 01:02

Feedback der Bürger

Hallo, alle, es tut mir leid, dass ich einen neuen Thread erstelle, aber ich finde es bei allem Suchen nicht mehr.

Ich werde einfach nicht Patrizier. Das Geld reicht aus. Wenn ich auf die Bürger von meiner Heimatstadt klicke, sind mir viele Menschen aller drei Bevölkerungsschichten sehr dankbar.

Und gerade das finde ich nicht mehr, ich hab irgendwo mal gelesen, dass "kennen Euch einige" "kennen Euch viele" "sind viele dankbar" ein Indikator für den eigenen Level ist.

Ansonsten habe ich alle Waren im Kontor und verkaufe sie in Lübeck, wenn etwas knapp wird. Ist das eventuell nicht genug? Sollte ich von den ersten 4 zufriedenheitsbedeutenden Waren, diejenigen, von denen Lübeck nicht selbst genug proddet - also Bier und Fleisch - immer soviel verkaufen, dass für 2 Wochen Vorrat in der Markthalle ist?

Ich habe die Bevölkerung reichlich mit Arbeit versorgt. Ich habe als Ratsfrau den Ausbau der Stadtmauer beantragt, und das wird auch brav gemacht. (Was ich sehr cool finde. Ich habe die Goldversion erst seit einer Woche, vorher hatte ich Geld und Macht, war Bürgermeister und musste die Mauer ganz alleine bauen. Jetzt macht das der amtierende Bürgermeister.)

Ich habe ein Kaufmannshaus gebaut, weil in der oberen Gesellschaftsschicht Wohnraum knapp war. Jetzt ist für keine Gesellschaftsschicht Wohnraum knapp. Sollte ich trotzdem ein Fachwerkhaus bauen, damit die Armen mich lieber haben?

Zum besseren Verständnis, meine Spielfigur ist nicht sooo alt. Die Gilde sagt, dass sie im Juli 1340 angefangen hat, und jetzt, wenn ich mich recht erinnere, ist August 1341. September kann nicht sein, meine Figur hat noch kein Kind bekommen, und die Hochzeit war am 13. März 1341. Übrigens danke für die Bildergalerie der tauglichsten Ehemänner, die ich auch nicht mehr finde, aber ich habe Bilder gefunden und nach zweimal nicht zustimmen einen aus der obersten Reihe bekommen. Das ist der dunkelhaarige mit Pnny und der Außenwelle der haare über beiden ohren. Der ist voll der Jackpot.

Ich sage, dass meine Figur nicht so alt ist, weil ich noch im Aufbau bin. Bei meinem ersten Versuch der Goldversion habe ich mich verzettelt. Geld und Macht war irgendwie einfacher. Andererseits gibt es nun mehr Städte. Ich habe erst ein paar Kapitäne gefunden und habe noch keine Autoroute. ich mache alles noch selbst mit meinen paar Schiffen.

Und ich mache keine manuellen Kämpfe gegen Piraten. Ich weiß, für die meisten von Euch ist es eine conditio sine qua non. Ich will es enfach nicht, ich will keinen Stress, sondern Spaß haben. *ich höre Euch schon aufschreien*

Kann man auch ohne das Patrizier werden? :D
Ich liebte drei Damen in Kiel - das war für mich eine zuviel. ;)

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 420

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 13. Februar 2017, 05:30

Schau mal in Kapital 6 der Tippsammlung. Dort müsste stehen, dass dein Ansehen lediglich auf dem Niveau von Fernkaufmann oder so liegt.

Nach deiner Beschreibung ist das aber auch kein Wunder. Du verkaufst die Waren nur, wenn sie knapp sind. Verkaufe alle Waren immer und zu jeder Zeit, so dass die Stadt reichlich versorgt sind (der berühmte Zwei-Wochen-Vorrat). Das schmälert auch nicht deinen Gewinn. Der kommt über die Masse der Waren/Umsätze zustande.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

Jan62

Perfektionator

Beiträge: 2 728

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 13. Februar 2017, 10:52

Richtig.

Aber die Piratenjagd hat trotzdem erhebliche Auswirkung auf dein Ansehen. Du musst ja keine Gewohnheit draus werden lassen, aber mal so drei oder vier erfolgreiche Piratenjagden könnten schon den Unterschied machen.

Morgenstern

Großhändlerin

  • »Morgenstern« ist weiblich
  • »Morgenstern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Dabei seit: 5. Februar 2017

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 13. Februar 2017, 12:40

Ah, danke, in Kapitel 6 der Tippsammlung, danke. Ich bin Ratsfrau. Hm, mal gucken, ob man z. B. mit Bier noch Gewinn macht, wenn man soviel verkauft, dass ein 2-Wochen-Vorrat da ist. Wenn nicht, ist ja auch nicht sooo schlimm. :D

Hm, Piraten... :crazy:

*editier* Danke, gefunden. Gestern hab ich mit durch das Inhalfsverzeichnis gescrollt und es einfach nicht gesehen. :O Ich muss gut im Rennen sein. *g*
Ich liebte drei Damen in Kiel - das war für mich eine zuviel. ;)

Morgenstern

Großhändlerin

  • »Morgenstern« ist weiblich
  • »Morgenstern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Dabei seit: 5. Februar 2017

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 13. Februar 2017, 17:33



Ha! Sie sind mir immer noch sehr dankbar, aber ich bin Patrizierin. Laut Gilde habe ich im Juli 1340 angefangen, und am 1. August 1341 bin ich Patrizierin geworden. Find ich gar nicht schlecht für eine Anfängerin. Schön finde ich, dass ich von der erfahrenen Ratsherrin gleich zur erfahrenen Patrizierin geworden bin.

x9jaan - der 2-Wochen-Vorrat an Bier in der Markthalle hat es offensichtlich gebracht. Danke für den guten Rat. :) Ansonsten habe ich nur den 2. Brunnen gebaut und ein schärferes Auge auf die Fleisch- und Wollevorräte gehabt. Und den Lübeckern natürlich nicht Getreide, Fisch und Holz weggekauft.

Aber jetzt werden die Bürger noch sagen müssen, dass ich gut im Rennen sei, sonst wird das nichts mit der Nominierung zum Bürgermeister. Und ich muss eine raffinierte Patrizierin werden, richtig? :D
Ich liebte drei Damen in Kiel - das war für mich eine zuviel. ;)

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 420

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 13. Februar 2017, 20:49

Die Eigenschaften rabiat, erfahren, raffiniert etc. machen meiner Meinung nach nichts am Spiel aus. Mit dem Ansehen haben sie vermutlich nur wenig zu tun. Wichtig ist, was die Bürger sagen. Alle drei Schichten sollten dich als Bürgermeister sehen. Dann klappt die Wahl auch. Sonst hilft, wenn du auf der Wahlliste stehst, zur Not noch die Bestechung. Normalerweise steht man ab dem Zeitpunkt des Aufstiegs zur Patrizierin gleich auf der Liste, in der Regel sogar auf Platz 1.

Gut im Rennen heißt auf der Liste auf Platz 2. Sehen als Bürgermeister bedeutet auf der Liste auf Platz 1.

Falls das nun bei dir noch nicht der Fall sein sollte, hilft nur weiter alle Waren anliefern. Du kannst Felle bis 1.000 oder 950 GS kaufen und in Lübeck zu 1100 GS wieder losschlagen, leiches mit Eisenwaren, Einkauf bis 300, Verkauf bis 350. Holz ist eine Ware, die ich zur Not unter dem Einstandspreis verkaufe, d.h. senke den Preis in der Stadt ruhig auf 65 oder gar 60 GS. Hole billiges Holz aus Orten, die es effektiv herstellen. Gleiches gilt mit Bier Einkauf bis 40 GS, Verkauf zu 42 GS. Die hohen Umsätze machen halt immer noch den Gewinn. In Lübeck kann man auch Erz mit gutem Gewinn verkaufen. Also senke den Preis auf 1100 GS, kaufe bis 1000 GS ein (wie Felle).
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

Draxx

Haudegen

Beiträge: 23

Dabei seit: 6. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 13. Februar 2017, 23:21

Ahoi,

wenn ich mich recht erinnere, waren die Adjektive mehr auf das Spielverhalten bezogen - wer sich als Pirat / Piratenjäger betätigt wird eher als rabiat, erfahren, raffiniert etc. tituliert.
Für den Bürgermeister hab ich gerne Feste vor der Wahl geschmissen. Muss positiven Einfluss gehabt haben, sonst würde ich mich nicht daran erinnern.

Draxx

Charlotte

Administratorin

  • »Charlotte« ist weiblich

Beiträge: 2 665

Dabei seit: 21. August 2006

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 13. Februar 2017, 23:47

Feedback der Bürger

Herzlich willkommen im Forum, Morgenstern! :)

Du kannst gerne neue Threads eröffnen, wenn Du in den schon vorhandenen Themen nicht weiterkommst oder eine neue Frage stellen möchtest. Wie ich sehe, hast Du bereits einige Vorteile vom Aufstieg der Hanse bemerkt. Mir ging das am Anfang ähnlich, aber das Addon ist bequemer, Einstellungen im Kontor und dergleichen mehr.

Manuelle Kämpfe gegen Piraten: Hab ich probiert, einiges davon war gelungen, ich delegiere das meistens und nehme den automatischen Kampf. Mit einem guten Kapitän geht das auch, und es kann durchaus das eine oder andere gekaperte Schiff dabei herauskommen. Siehste, bist schon Patrizierin geworden. Mitunter gehe ich allerdings selber auf die Jagd, wenn ich Lust darauf habe. ;)

Und die Schiffe nicht zu doll bewaffnen dafür, das hab ich in diesem Forum gelernt.

Bier ist wichtig. Klicke mal bitte auf die Stadtwachen; wenn die sagen, das alles in Ordnung sei, stimmts so einigermaßen.

Zweiter Brunnen, nun, das ist sehr schön, aber zu wenig. Sorge bitte für eine gute Brunnendeckung. Das sind 100 %. Beim Straßenbau gehts auch mit weniger. Es war für mich als Anfängerin traurig, meine kostbaren Betriebe in Flammen zu sehen.

Rabiat, erfahren, raffiniert: Wenn ich mich recht entsinne, deutete "rabiat" auf Spielweise mit Piraten hin,"raffiniert" auf eine gewisse Mischung. Vermutlich stehts im Handbuch.

Dir weiterhin guten Erfolg, Du bist schon sehr schnell vorangekommen.

LG, Charlotte
"Wir sind verletzt, aber wir stehen wieder auf."

Berlin - Breitscheidplatz, zum 19. Dezember 2016.

P2 1.1/P4 2.0.4

Morgenstern

Großhändlerin

  • »Morgenstern« ist weiblich
  • »Morgenstern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Dabei seit: 5. Februar 2017

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Februar 2017, 01:25

Oooh... danke für die vielen Antworten. Und für die Begrüßung. :)

Tja, ich komme von Patrizier I, da war gut im Rennen gar nichts bei der Bürgermeisterwahl. Laut der Tipsammlung ist es der Indikator, dass man Patrizier ist. Und ich bin zwar Patrizier, aber bei den Bürgern noch nicht gut im Rennen. In Lübeck bin ich als Bürgermeisterin nominiert worden und bin inzwischen von Platz 4 auf Platz 3 auf der Liste aufgestiegen.

Dass in bezug auf die Bürgermeisterwahl "gut im Rennen" noch nichts besonderes ist, ist mir schon klar.

Ja, das mit dem Holz habe ich mir auch schon überlegt. Ich mache Holz in Aalborg und in Oslo und bringe es zusammen mit Eisenerz nach Lübeck, um Eisenwaren daraus herzustellen. Laut der Markthalle proddet die Stadt selbst noch genug, um die Bürger damit zu versorgen. Sprich, die Markthalle hat Holz für mindestens 4 Wochen, und ich kaufe es den Bürgern nicht weg. So langsam wird es aber so, dass in in Lübeck Holz teurer verkaufen kann, also ich es in den anderen Städten herstelle.

Bedenkt aber bitte, ich habe 1340 gestartet. Bei meinem ersten Versuch habe ich 1345 gestartet, und da sah die Welt ganz anders aus. Da hatte ich einen Holzfällerbetrieb in Lübeck, wo es 80 Goldstücke kostet, eine Last Holz zu prodden, und die Markthalle hat mehr dafür bezahlt. Darum mache ich jetzt das Holz lieber woanders.

Charlotte, ich mache natürlich die Piratenkämpfe nicht manuell. Bislang sind meine Schiffe immer geflohen, aber inzwischen habe ich einen Kraier gut bewaffnet und das Maximum an Matrosen drauf. Es wäre ja schön, wenn der im automatischen Kampf was reißen kann, ansonsten wird er hoffentlich keinen größeren Schaden erleiden, de Piraten-Kogge aber vielleicht schon.

Ich habe irgendwo gelesen, dass diese Bezeichnungen wie raffiniert oder rabiat etwas aussagen. Ich denke, auch in der Tippsammlung. Ich war am Anfang eine unerfahrene Krämerin, dann wurde ich etwas anderes, dann bin ich aufgestiegen und so weiter. Ich dachte, das hat was zu sagen, ob man auf seiner Stufe gut ist.

Ja, Charlotte, ich muss mich sehr umgewöhnen. Bei "Geld und Macht" bin ich recht schnell Bürgermeisterin geworden, ich weiß nicht mal, ob ich überhaupt Patrizierin war. Und als ich Bürgermeisterin war, stand ich gleich ganz von selbst auf der Wahlliste zum Eldermann an erster Stelle, ohne etwas dafür tun zu müssen. Und dann hat mir mein Vater Patrizier Gold gegeben. :D

Schön ist etwas, was wahrscheinlich bei "Geld und Macht" auch schon ging - ich habe als Ratsfrau gleich die Erweiterung der Stadtmauer beantragt, und das wurde bewilligt. IN "Geld und Macht" habe ich als Bürgermeisterin die ganze zweite Stadtmauer alleine gebaut, und jetzt stehen schon einige Abschnitte in Lübeck, die der amtierende Bürgermeister baut. :)

LG Morgi

P. S. Danke für die Info, dass ich neue Beiträge eröffnen darf, wenn ich nichts finde oder etwas nicht verstehe. Darüber bin ich sehr begeistert. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie es in manchen Spieleforen so zugeht. Da wird man als erstes auf die Suchfunktion hingewiesen und beschimpft. Und die Leute entschuldigen sich in jedem neuen Beitrag als erstes so "entschuldigt vielmal, dass ich es überhaupt wage, ich habe gefühlte 10 Stunden die Suchfunktion benutzt, aber wirklch nichts gefunden, bitte haut mich nicht". Ich bin sehr erfreut, dass es hier anders ist und wie freundlich Ihr seid. :)

Wie gesagt, mein Chara ist nicht mal anderthalb Jahre alt, natürlich werde ich 100 % Brunnendeckung machen. Und auch Straßen, die nicht stinken. :D
Ich liebte drei Damen in Kiel - das war für mich eine zuviel. ;)

10

Dienstag, 14. Februar 2017, 11:12


Ja, das mit dem Holz habe ich mir auch schon überlegt. Ich mache Holz in Aalborg und in Oslo und bringe es zusammen mit Eisenerz nach Lübeck, um Eisenwaren daraus herzustellen. Laut der Markthalle proddet die Stadt selbst noch genug, um die Bürger damit zu versorgen. Sprich, die Markthalle hat Holz für mindestens 4 Wochen, und ich kaufe es den Bürgern nicht weg. So langsam wird es aber so, dass in in Lübeck Holz teurer verkaufen kann, also ich es in den anderen Städten herstelle.

Bedenkt aber bitte, ich habe 1340 gestartet. Bei meinem ersten Versuch habe ich 1345 gestartet, und da sah die Welt ganz anders aus. Da hatte ich einen Holzfällerbetrieb in Lübeck, wo es 80 Goldstücke kostet, eine Last Holz zu prodden, und die Markthalle hat mehr dafür bezahlt. Darum mache ich jetzt das Holz lieber woanders.

Hallo und herzlich willkommen an Bord, Morgenstern. :wave2:

Zu der Sache mit dem Holz: Wenn du in Lübeck Holz für 80 GS proddest, sind deine Betriebe nicht zu 100% gefüllt. Bei ineffektiver Produktion und 1-2 Betrieben kostet die Herstellung bei Vollauslastung 73 GS, bei effektiver Produktion zB Oslo nur 55 GS. Für 1 Fass Eisenwaren benötigst du nur 0,1 Last Holz. Die "gesparten" 1,8 GS werden dich nicht weiterbringen.

Und weitergedacht: Jede Last Schiffskapazität brauchst du für das Wachstum der Hanse (Aufschwung, gelle Gehtnix? ), die wenigen Schiffe für den Transport von Holz und Getreide (für die Bierherstellung) zu missbrauchen, könnte vielleicht nochmal überdacht werden. ;)

Das effektiv produzierte Holz wirst du natürlich trotzdem herstellen und transportieren müssen - für den Neubau usw.

Auch wenns am Anfang keinen Spaß macht - über das manuelle Kämpfen. Hier gibt es irgendwo ein Video, das hilft gut, das zu verstehen. Ich verzichte auf Waffen bis auf Entermesser, dafür max. Besatzung und einen guten Kaptitän mit -,3,3 Eigenschaften und besser. Allerdings ist ein Kapitän mit 0,0,0 besser als keiner.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Aristoteles

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 178

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Februar 2017, 16:35

Wir sind eben anders...wir verweisen nicht auf die Suchfunktion, sondern auf die Tippsammlung (Button oben). :P Da kann man eigentlich alles nachlesen, was es Wissenswertes zu P2 gibt! ;)

Schiffskampf: Mit einem einzelnen Kraier wirst Du immer in den manuellen Seekampf müssen, der hat sonst gegen eine Kogge keine Chance im automatischen Kampf. Zur Schiffsbeschaffung eignen sich aber sonst die beiden Aufgaben Flüchtiger/Eskorte sehr gut. Mit einer Kombi aus Kraierund Holk (voll ausgebaut, bewaffnet und ausgerüstet) kann man diese Jobs automatisch erledigen lassen. Mit einem 5er Kampfkapitän ist auch die Kaperung gesichert (wenn nicht neu laden). So kann man sich die manuelle Seeschlacht sparen, muss dafür nur längere Reparaturzeiten in Kauf nehmen.

Übrigens: Kinder kannst Du quasi schon am Tag nach der Hochzeit bekommen. Obwohl diese Situation zu der Zeit sicherlich verpönt war, nimmt das Spiel es nicht ganz so genau! :giggle:
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Morgenstern

Großhändlerin

  • »Morgenstern« ist weiblich
  • »Morgenstern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Dabei seit: 5. Februar 2017

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Februar 2017, 23:10

Danke schön, MIez. :)

Ja, das ineffektive Holz ist kein Problem, ich werde es auch mittelfristig in Lübeck für die Eisenwaren prodden. Vom Geld her ist es sowieso egal, denn die Heuer für die Transportschiffe kostet ja auch Geld. :D Und das Kontor in Aalborg kostet ja auch Grundsteuer. Geld hab ich aber genug, und Aalborg kann jetzt auch schon beim Fleisch und Leder helfen, Malmö packt's nicht, das brauch ich die meisten Zuwanderer für Wolle und Tuch.

Für den Anfang habe ich so gedacht: 1. bekomme ich meine Schiffe sowieso nicht voll. Im Eisenerz-Transport aus Aalborg ist bislang immer noch genug Platz für Holz. 2. - und das fand ich noch wichtiger - wollte ich Bauzeit und in die Stadt kommende Bettler lieber für Werkstätten in Lübeck nutzen. Für eine Werkstätte lohnt sich keine ineffektive Holzprodde. Nach Aalborg musste ich nur ein paar Eisenwaren bringen und konnte mir sofort eine Erzschmelze und ein Sägewerk hinstellen, denn es gab über 80 Bettler. Und dann die zweite Ezschmelze. In Lübeck habe ich inzwischen 5 Werkstätten. Ich fand das für den Anfang einfach sinnvoller. ANFANG groß geschrieben. Auf Dauer hab ich nix gegen ineffektives Holz für meine Eisenwaren. Ich habe dort auch eine Ziegelei und einen Pechkocher.

Bier und das Getreide dafür mach ich in Stettin. Das Holz für das Bier kauf ich bisher noch von der Stadt, ich brauch nicht viel, und laut Check der Markthalle proddet die Stadt viel mehr, als die Bürger brauchen. Dass das nicht so bleiben wird, weiß ich, da ich ja das erstemal 1345 angefangen habe, und da sieht die Welt schon ganz anders aus. Des weiteren habe ich einen Fischer in Stettin, der mir genug Fisch fängt, um die Bürger in Aalborg und Malmö zu erfreuen. Die Lübecker machen selbst noch genug. Ja, ich weiß, auch DAS ist auf Dauer nicht der Fall.

Honig und Keramit mach ich in Rostock, und inzwischen habe ich da auch eine Getreidefarm für Getreide zum Essen für die Bürger von Malmö und Aalborg. In Stettin brauch ich fast alles für meine 5 Brauhäuser, wenn man die Winterprodde berücksichtigt.

Als nächste Standorte sind Visby, Stockholm, Danzig, Riga und Oslo geplant, aber beim ersten Spiel habe ich mich zu sehr verzettelt. Vor allem habe ich da viel zuviel in der Nordsee 'rumgemacht. Ich kann nicht alles zugleich groß ausbauen. Danzig ist relativ leicht, es hat am Anfang genug Bier und Getreide und auch Fleisch und Wolle, ich muss nur Fisch und Holz 'ranschaffen und gelegendlich ein bisschen Salz. Ich habe inzwischen einen Salzsieder in Stettin für den Fisch und die Fleischprodden sowie den persönlichen Bedarf der Bürger in Malmö und Aalborg. Den hab ich natürlich als letztes gebaut, aber irgendwann fand ich es sinnvoll. Muss nur ab und zu in Stettin mal Hanf für die Angelschnur nachkaufen. *g*

Aha, ein Kraier kann nur manuell gegen Piraten siegen. Bei mir turnt ein Piratenkonvoi aus 3 Koggen rum und ein Pirat mit einer Kogge. Also muss eine Kogge her, wenn ich keine Lust auf manuell habe. Mit einem Superkäptn und reichlich Matrosen zum Entern. Und genug Entermessern, nehme ich an.

Ich habe eine Frage zur Schiffsbewaffnung. Ich weiß nicht, ob es in Patrizier I wirklich so war, oder ob ich es geträumt habe. Mein Vater (er ist inzwischen 82, hat mit mir schon begeistert P I gespielt und LIEBT Piratenkämpfe) weiß es auch nicht. Die Frage ist, ob es so ist, dass Bliden eher das Schiff beschädigen, während Werke eher die Mannschaft dezimieren. Ansonsten - ich habe auf meinem ersten Kraier Bogen, benutzen die Matrosen die auch im manuellen Kampf automatisch?

In P I habe ich es so gemacht, wie Du schreibst, Miez. IN P I habe ich das Schiff voll mit Matrosen gepackt, bin fix auf das Piratenschiff zugesegelt, möglichst, ohne mich seiner Breitseite auszusetzen, und sobald ich dicht genug dran war, habe ich es geentert. IN P I konnte man aber sehen, wie viele Matrosen auf dem Schiff waren. Wenn die mal mehr hatten als ich, bin ich abgehauen. *g*

Ja, dass Ihr hier auf die Tippsammlung verweist, habe ich gesehen. Aber Ihr tut es freundlich. Ich habe natürlich viel darin gelesen, bevor ich mich registriert habe. Aber das mit dem Feedback der Bürger habe ich einfach nicht wiedergefunden. :rolleyes:

Außerdem LIEBE ich es, mich über das Spiel zu unterhalten. Und ich finde es einfach toll, dass die, die dazu Lust haben, mit mir schreiben, und die, die keine Lust haben, eben einfach nicht schreiben. Das ist in anderen Spieleforen wirklich gaaanz anders. :eek2:
Ich liebte drei Damen in Kiel - das war für mich eine zuviel. ;)

13

Mittwoch, 15. Februar 2017, 09:54

Für den Anfang habe ich so gedacht: 1. bekomme ich meine Schiffe sowieso nicht voll.



Nicht außer Acht lassen sollte man, dass ein nicht zu volles Schiff (möglichst mit Kapitän) eher einem Piraten entkommt als ein volles. Noch ein Grund mehr "normale" Holzproduktion vor Ort zu nutzen, besonders wenn einem dass Piraten bekämpfen nicht so liegt.

Sobald die eigenen Betriebe, egal welche Waren produziert werden, voll belegt sind, sollte einmal das Lager geleert werden um auf den wahren Produktionspreis zu kommen. Selbst wenn die Waren zu einem niedrigeren Preis in die Markthalle verkauft und zurückgekauft werden pendelt sich der offensichtliche Verlust wieder ein.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Morgenstern

Großhändlerin

  • »Morgenstern« ist weiblich
  • »Morgenstern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Dabei seit: 5. Februar 2017

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Februar 2017, 14:14

Ja, voll bis zum Stehkragen mache ich meine Schiffe selten, ich habe schon germerkt, dass die dann recht träge durch die Gegend taumeln. Sieht aus, als hätten sie sich überfressen. Außerdem ist meinem Vater und mir bei Patrizier 1 aufgefallen, dass sie dann nicht so schnell kaputtgehen, ist das bei Patrizier 2 auch so? Und ich nutze die Schiffe, auf denen ich Kapitäne habe, für die weiteren Strecken mit den schwereren Beladungen.

Ja, ich weiß, was Du meinst. Habe ich z. B. in Malmö auch gemacht, als meine Viehzucht voll belegt war. Das teurer produzierte erste Fleisch und Leder kann man in Lübeck ja trotzdem mit Gewinn verkaufen, das erste Fleisch wurde mit Unterbesetzung etwa zu 1.250 hergestellt, das bringt immer noch ein paar GS.
Ich liebte drei Damen in Kiel - das war für mich eine zuviel. ;)

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 420

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. Februar 2017, 15:10

Auch Fleisch kann man günstiger an die Bevölkerung abgeben. Man muss bei der einzelnen Last nicht das letzte GS herausholen. Am Anfang sind die Produktionskosten halt höher. Nach ein paar Wochen hat sich das, wenn die Betriebe voll sind, erledigt.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

16

Mittwoch, 15. Februar 2017, 17:17

Außerdem ist meinem Vater und mir bei Patrizier 1 aufgefallen, dass sie dann nicht so schnell kaputtgehen, ist das bei Patrizier 2 auch so?

Eher nicht, dadurch dass die Schiffe voll beladen langsam segeln erreicht man den Kartenrand beim Piratengefecht ebenso später, wird schneller von den meist vollkommen leeren Piratenschiffen auf Schussweite eingeholt und häufiger beschossen als auch getroffen, am ende schneller/häufiger geplündert oder gar geentert.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 178

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. Februar 2017, 17:21

Danke schön, MIez. :)

Ich habe eine Frage zur Schiffsbewaffnung. Ich weiß nicht, ob es in Patrizier I wirklich so war, oder ob ich es geträumt habe. Mein Vater (er ist inzwischen 82, hat mit mir schon begeistert P I gespielt und LIEBT Piratenkämpfe) weiß es auch nicht. Die Frage ist, ob es so ist, dass Bliden eher das Schiff beschädigen, während Werke eher die Mannschaft dezimieren. Ansonsten - ich habe auf meinem ersten Kraier Bogen, benutzen die Matrosen die auch im manuellen Kampf automatisch?


Bogen sind für die Stadtwachen, auf die Schiffe gehören Entermesser! ;)

Im manuellen Schiffskampf wird dir auch in P2 angezeigt, wie viele Matrosen noch an Bord sind. Eine Enterung dürfte erfolgreich sein, sobald du ca. 5-10 Matrosen mehr hast. Die Matrosenanzahl wird durch Beschuss dezimiert. Aber eine voll besetzte Kogge mit gutem Kampfkapitän sollte jedes andere Schiff (vor allem ohne Kapi) direkt entern können, ohne Schaden anrichten zu müssen.
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Morgenstern

Großhändlerin

  • »Morgenstern« ist weiblich
  • »Morgenstern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Dabei seit: 5. Februar 2017

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. Februar 2017, 14:32

Ich habe gestern im angepinnten Beitrag "Wie kämpfe ich auf See am besten?" gelesen, dass es immer noch so ist: Bliden beschädigen das Schiff, und Werke dezimieren die Mannschaft. :)

Ich habe mich endlich an meine erste manuelle Schlacht getraut, leider ist der Pirat dabei kaputtgegangen. Ich habe gelesen, es gibt einen Enterbutton? Ist der in der Leiste über dem großen Fenster im Schiff? LInks von dem schwarzen Pfeil auf den man drücken kann? Ich habe da vier nicht aktive Buttons gesehen.

Kann man erst am Kartenrand entern? Ich habe da die Tippsammlung nicht recht verstanden. Was habe ich falsch gemacht?

Ich bin so vorgegangen: Ich habe meinen Kraier bewaffnet, wahrscheinlich überdimensiniert, ein paar Entermesser gekauft, sicher zu wenige, gleich noch mehr kaufen. Dann habe ich 28 Matrosen eingestellt und mir in der Kneipe einen Flüchtigen gesucht. Los ging's, der Pirat erschien mit 19 Matrosen auf dem Schiff. Ich bin wie aus Patrizier 1 gewöhnt, von vorne auf ihn losgesegelt, damit er nicht auf mich schießen konnte. Dann bin ich ganz dicht längsseits gegangen. In dem Moment hätte ich die Möglichkeit zum Entern erwartet. Es kam aber nichts. Das einzige, auf das ich drücken konnte, war dieser schwarze Pfeil, und davon ist das Piratenschiff kaputtgegangen. :(

Wie macht man es richtig? :D Gleich nochmal das Angepinnte lesen, vielleicht ist mir was entgangen. In der Tippsammlung war ich schon, und natürlich habe ich auch das Tutorial gespielt, aber das hat mir nicht weitergeholfen. Leider gibt es ja bei nicht aktivierten Buttons auch keinen Tool-Tip.
Ich liebte drei Damen in Kiel - das war für mich eine zuviel. ;)

19

Donnerstag, 16. Februar 2017, 15:08

...und ein Pirat mit einer Kogge. Also muss eine Kogge her, wenn ich keine Lust auf manuell habe. Mit einem Superkäptn und reichlich Matrosen zum Entern. Und genug Entermessern, nehme ich an.

Nein, voll bemannt und ausreichend Entermesser + irgendein Kapitän reichen. (+ eventuell ein bisschen üben). Steht der Wind ungünstig, einfach einen Tick später angreifen.

Ich habe eine Frage zur Schiffsbewaffnung. ... Die Frage ist, ob es so ist, dass Bliden eher das Schiff beschädigen, während Werke eher die Mannschaft dezimieren. Ansonsten - ich habe auf meinem ersten Kraier Bogen, benutzen die Matrosen die auch im manuellen Kampf automatisch?

Bliden & Werke: Ja, kenne ich auch so. Weiß nicht, ob das "verbrieft" ist.

Bogen: Nützen dir auf dem Schiff nix, die brauchen deine Stadtwachen!

IN P I konnte man aber sehen, wie viele Matrosen auf dem Schiff waren. Wenn die mal mehr hatten als ich, bin ich abgehauen. *g*

In P2 sieht man das doch auch, sogar auf der Seekarte schon, meine ich. Wobei es zwischen der Anzahl der Matrosen, die man auf der Seekarte sieht, wohl Abweichungen zur Anzahl der Matrosen, die dann tatsächlich auf dem gegenerischen Schiff sind, gibt. Ich glaube Falko (?) hatte das mal berichtet. Da hilft dann wohl nur das Ausprobieren.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Aristoteles

Morgenstern

Großhändlerin

  • »Morgenstern« ist weiblich
  • »Morgenstern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Dabei seit: 5. Februar 2017

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Februar 2017, 15:39

Hallo, Miez, wir haben uns wohl überschnitten. :)

Ich meinte ja, dass man wohl eine Kogge braucht, wenn man automatisiert kämpfen will, ansonsten reicht natürlich der Kraier. Und man sieht, wie viele Matrosen der Pirat an Bord hat - laut Tippsammlung kann es Schwankungen von 10 % nach oben oder unten geben.

Hm... meine beiden ersten Koggen sind jetzt im Bau. Ich nehme an, dass Koggen gefährdeter sind als Kraier und Schniggen, weil sie so langsam sind? Ich will mit denen nicht manuell kämpfen, sondern vor allen Dingen Last-Waren transportieren. Wenn ich einfach meine Ruhe haben will und sie automatisiert kämpfen sollen, reicht es, sie leicht zu bewaffnen (vor allem mit Werk, um die feindliche Mannschaft zu dezimieren) und ein paar mehr Matrosen mit Entermessern und natürlich einen Kapitän daraufzuladen? Wehren werden sie sich wohl können müssen, denn sie sind ja so langsam.
Ich liebte drei Damen in Kiel - das war für mich eine zuviel. ;)

Ähnliche Themen