Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Recluce

Haudegen

  • »Recluce« ist männlich
  • »Recluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 22. Dezember 2009

Wohnort: Victoria, BC (Kanada)

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Dezember 2009, 22:22

How To: Patrizier II unter Ubuntu

Dies ist kein Problembericht, sondern eine kleine Anleitung, wie man Patrizier II unter Ubuntu recht problemlos ans laufen bringt. Da es viele Versionen von Ubuntu gibt - und noch mehr verschiedene Hardware - hier zuerst meine Systemkonfiguration, mit der ich Patrizier II laufen habe:

Ubuntu x64, Version 9.04 (Jaunty)
NVidia Grafik mit proprietärem Treiber (V. 180)
Core2 Duo CPU (Dell Latitude D830 Laptop)

Hier die Schritte, damit es läuft:

1.) Aktuelles WINE installieren. Eine Anleitung dazu gibt es hier:

http://www.winehq.org/download/deb

2.) Danach am Besten einen installierten Patrizier II Folder von einer existenten Windows-Installation kopieren, die Funktion des Installers habe ich nicht getestet. Kopierschutzmechanismen funktionieren unter Ubuntu nicht, eure Patrizier-Installation muss also davon frei sein.

Falls Ihr ein Dual-Boot System habt, auf dem Patrizier II noch unter Windows installiert ist, könnt Ihr auch einfach Patrizier2.exe aus der Windows-Partition heraus starten (so mache ich es).

3.) WINE Config: unter Applications -> WINE -> Configure WINE mit "Add Application" die Patrizier2.exe eintragen. Die Standard WINE Settings können bis auf einen Punkt unverändert bleiben: unter dem Tab "Graphics" den Punkt "Allow the window manager to control the windows" abwählen, "OK" anklicken.

4.) Patrizier2.exe starten - es sollte inklusive Intro alles laufen. Im Hauptmenü können (es sei denn die Hardware ist zu schwach), alle Grafik-Optionen auf den höchsten Wert gesetzt werden, mit einer Ausnahme: Wettereffekte müssen auf "niedrig" gesetzt werden. Bei einer höheren Einstellung der Wettereffekte friert Patrizier II bei mir ein, sobald man in eine Stadt wechselt, in der es gerade regnet und man den Cursor ein wenig bewegt.

Ansonsten: in 50 Spielstunden keine Probleme, Crashs oder Merkwürdigkeiten. Ich habe allerdings nur den Single Player Mode getestet, keine Kampagnen oder Multi Player. Ich benutze ein englisches Ubuntu, daher die Konfigurationshinweise mit den englischsprachigen Menüpunkten. Es sollte jedoch nicht schwer sein, die entsprechende deutschsprachigen Menüpunkte zu finden...

Viel Spaß beim windows-freien Patrizier-Spielen! :170:

Recluce

Haudegen

  • »Recluce« ist männlich
  • »Recluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 22. Dezember 2009

Wohnort: Victoria, BC (Kanada)

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 09:57

Da das Forum so eingestellt ist, dass man nach 30 Minuten seinen eigenen Post nicht mehr editieren kann (warum eigentlich?), hier eine Ergänzung:

Installiert ist bei mir "Aufstieg der Hanse" von den separat gekauften CDs "Urspiel" und "Add-On", danach Patch auf 1.1 und No-CD. Die Installation ist Ewigkeiten her, da sich bei einem Rechnerwechsel der Ordner einfach verschieben lässt, Re-Installation unnötig.

Nagus Zek

Moderator

  • »Nagus Zek« ist männlich

Beiträge: 975

Dabei seit: 30. April 2008

Wohnort: Bendorf

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 10:45

Super, dass sich damit jemand auseinander gesetzt hat! :170:

Das kann ja manchmal recht stressig sein ein Win-Spiel mit wine zum laufen zu bekommen (oder ich stell mich einfach zu doof an ;-)

@ Editiermoeglichkeiten
Dass man seine Beitraege nur maximal 30 Min. nach Erstellung editieren kann, haben wir mit Absicht so gewaehlt. Der Grund ist der, dass man ansonsten in Diskussionen im Nachhinein seinen Beitrag (und dessen Inhalt) aendern kann und derjenige, der schon geantwortet hatte, auf einmal doof da steht, weil seine Antwort garnicht mehr passt. Besonders bei brisanten Themen kann das fuer Letzteren sehr unangenehm werden.

Ergänzung x9jaan:

Es ist tatsächlich auch schon mal vorgekommen, dass ein User im Nachhinein die Tatsachen völlig verfremdet hat, so dass eine riesige Verwirrung und leider auch sehr großer Ärger angerichtet wurde. Deshalb bleibt es erstmal bei diesen restriktiven Einstellungen.

Zweite Ergänzung x9jaan:

Ich pinne das Thema mal oben im Forum an, damit es nicht über die Zeit unter geht. Die Anleitung ist jedenfalls so geschrieben, dass ich glatt einen Versuch wagen würde, wenn ich Linux-Nutzer wäre.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »x9jaan« (24. Dezember 2009, 11:45)


RF

Pugnator Linguae Latinae

  • »RF« ist männlich

Beiträge: 673

Dabei seit: 31. März 2005

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 11:55

Hallo,

mit VirtualBox kannst Du Linux gefahrlos ausprobieren, ohne deine Festplatte in Gefahr zu bringen. Oder du installierst es auf einem USB-Stick, dann hast du es immer dabei ;-)

RF
"Mein Leipzig lob' ich mir, es ist ein Klein-Paris" (aus Goethes Faust)

Recluce

Haudegen

  • »Recluce« ist männlich
  • »Recluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 22. Dezember 2009

Wohnort: Victoria, BC (Kanada)

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 20:42

Zitat

Originally posted by RF
Hallo,

mit VirtualBox kannst Du Linux gefahrlos ausprobieren, ohne deine Festplatte in Gefahr zu bringen. Oder du installierst es auf einem USB-Stick, dann hast du es immer dabei ;-)

RF


Und als weitere Möglichkeit gibt es "WUBI", das installiert das komplette Ubuntu unter Windows, wie ein ganz normales Programm - der Start von Ubuntu erfolgt dann aus Windows heraus. Windows selbst bleibt völlig unverändert - wenn mans nicht mag, kann man WUBI dann auch wie jede andere Software deinstallieren. Möglichkeiten zum Ausprobieren gibt es also viele.

@Nagus Zek: OK, die Sache mit dem Edit habe ich verstanden. Dachte nicht, dass ihr hier so "böse Buben" habt ;)

  • »Marko Vogel« ist männlich

Beiträge: 9

Dabei seit: 17. Februar 2016

Wohnort: Spanien

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 19. Februar 2016, 08:41

Hallo,
Ist zwar schon ein etwas angestaubter Thread, aber für mich dennoch aktuell.
Ich spiele PIII (spanische Version) unter Linux Mint 17.2 auf Windows XP in Virtual Box. Und es funktioniert bestens.
Wäre vlt auch eine Möglichkeit, für User, welche mit Win7 ff Probleme haben.

Unter Wine hab ich bis dato noch nichts gescheit zum laufen gebracht.

7

Freitag, 19. Februar 2016, 11:33

Moin Marko Vogel,

Herzlich Willkommen im Forum!
Vielen Dank für Deinen Tipp! :170:

Gruß
Cete

  • »Marko Vogel« ist männlich

Beiträge: 9

Dabei seit: 17. Februar 2016

Wohnort: Spanien

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 19. Februar 2016, 20:32

Kleiner Nachtrag:
Ich lasse VB im Fenstermodus laufen und habe dadurch auch während des Spiels direkten Zugriff auf Tabellen. Dadurch geht mein Papierverbrauch gegen Null.

manu

Krämer

Beiträge: 5

Dabei seit: 18. Juni 2016

Wohnort: Innsbruck

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 27. Juni 2016, 19:52

Geht mittlerweile noch einfacher: Ich spiele es unter Xubuntu 16.04. Einfach mit PlayOnLinux installieren:

Quellcode

1
sudo apt-get install playonlinux



:)
Pentium G3258 @4.3 GHz + GTX 750 Ti

  • »Marko Vogel« ist männlich

Beiträge: 9

Dabei seit: 17. Februar 2016

Wohnort: Spanien

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 3. Februar 2018, 03:09

Mittlerweile funzt es auch mit Wine.
Es geht voran !

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 992

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Februar 2018, 14:24

Klingt gut, muss ich gleich mal probieren. Habe Ubuntu 16.04, und sowohl Wine als auch Play-on-Linux drauf, hat aber bisher nicht geklappt.