Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich
  • »Mandela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Juli 2005, 12:57

KI immer schneller trotz weniger Herzen?

@ all

Ich stelle immer mehr fest, daß KI und Piratenschiffe trotz erhebliche geringerer Herz- /Lebenspunkte bedeutend schneller sind, zumindest aber genauso schnell als ein eigenes Schiff des selben Typs! :mad:
Beispiele:

Eigene (Piraten) Schnigge 97 Herzen, keine Bordwaffen und Ladung, 20 Mann + Kapitän und 21 Entermesser >>> weiße KI Schnigge, 74 Herzen, beladen und 6 Mann Besatzung. Weiße KI Schnigge ist schneller ! :eek2:

Eigener (Piraten) Kraier, 4 Bliden und 2 kleine Werke, 28 Mann + Kapitän und 34 Entermesser, unbeladen mit 91 Herzen >>> Piratenkogge, bewaffnet (was ?), Ladung ?, 34 Mann Besatzung und auf 78 Herzen angeschossen ist genauso schnell wie der Kraier

Eigene Holk (zivil), unbewaffnet und unbeladen weil nach Fertigstellung auf dem Weg zum anderen Hafen zwecks Bewaffnung, 55 Mann Besatzung und 99 Herzen wird von einer Piratenkogge mit 65 Herzen und 38 Mann Besatzung eingeholt und mehrfach angeschossen bevor ich sie mir dann per Entern griff :eek2: X(

In allen 3 Fällen war die Fahrtrichtung trotz Wechseln die Selbe !

Frage: Geht das jetzt nur mir so (sprich Mandela Special Edition) oder ist das Phänomen allgemein auch bekannt ? ?(

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

2

Dienstag, 5. Juli 2005, 15:21

Bei KI-Schiffen kann ich, wie meiner Signatur zu entnehmen ist, leider keine Auskünfte machen.

Aber bei Piratenschiffen kommt es mir auch öfter so vor, als hätten die Schurken irgendwo nen Außenborder versteckt X(

Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juli 2005, 15:36

...aber es gibt Tricks trotzdem erster zu werden!
Immer knapp am Verfolgten vorbei, etwas mehr im Wind; veranlasst den KIler immer weiter gegen den Wind zu drehen bis er nahezu steht- peng! Er dreht sogar ab, wenns nur noch wenige cm bis zum Kartenrand sind.

(Nicht von mir; hab ich hier irgendwo gelesen, und find auf die Schnelle nicht, wo; klappt mit etwas Übung 100%)

Als Konvertit darf ich das auch für hilflose Händlerschniggen bestätigen. (beides)
cu, Ugh!

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juli 2005, 16:00

@Mandela

wenn ich mich recht erinnere, haben Schäden bis 30% (d.h. bis 70 Herzen) keine Auswirkungen auf die Geschwindigkeit. Demzufolge wäre der erste von dir geschilderte Fall normal, eine leicht beladene Schnigge mit 6 Mann Besatzung ist schneller als eine leere Schnigge mit 20 Mann Besatzung, solange die Beladung der ersten Schnigge unter der Last für die zusätzlichen Matrosen bleibt.
Der zweite Fall ist schon erstaunlicher, ich habe es noch nicht erlebt, dass eine Kogge wirklich genauso schnell war wie ein Kraier, dafür allerdings schon häufiger, dass die Kogge schnell genug war, um zu entkommen.
Zum dritten Fall: Wenn der Holk keinen Kapitän hatte, wäre das schon möglichwohl aber nur unter der Voraussetzung, dass die Kogge mehr Herzen hatte als die 65 angegebenen. Es ist ja durchaus möglich, dass die Kogge mit 65 Herzen angegeben wird und nach dem Entern besitzt sie plötzlich 72.

Generell habe ich auch schon Piratenschiffe erlebt, die bei gleichen Voraussetzungen schneller waren als mein jeweiliges Schiff (trotz 5er Kapitän). Umgekehrt habe ich es auch schon des öfteren in der Spielanfangsphase erlebt, dass ein Schiff von mir bei einem Piratenangriff eigentlich keine Chance hatte und in manuellem Kampf immer eingeholt wurde. Ließ ich den Kampf dann automatisch ablaufen, entkam das Schiff dann erstaunlicherweise.

Lord Dioptas

unregistriert

5

Dienstag, 5. Juli 2005, 16:02

@ugh
ich glaube nicht, dass mandela das gemeint hat, sondern schiffe auf der übersichtskarte.

@mandela
bei piratenschiffen kann ich das bestätigen, kennnt man ja. mit dem jäger (kogge) piratenschiff anklicken, um den pirat zu verfolgen. das funktioniert nie! das piratenschiff fährt immer auf und davon. einzige chance diesbezüglich ist, wenn der pirat eine kehrtwende macht.

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juli 2005, 16:23

@Lord Dioptas
Das Problem auf der Übersichtskarte liegt anders: Wenn Du einem Schiff direkt einen Verfolgungsauftrag gibst, tut es genau das: Es verfolgt das Schiff, das heißt wann immer sich die Position des verfolgten Schiffes signifikant zum eigenen ändert, ändert der Kapitän den Kurs. Kurswechsel ist aber immer mit Zeitverlust verbunden, also ist der Verfolger immer langsamer als der Gejagte und wird diesen nur bekommen, wenn er grundsätzlich deutlich schneller ist. Dies kann man auch beobachten, wenn eine Piratenkogge eine eigene Kogge verfolgt, der Abstand wird immer größer, bis der Pirat irgendwann die Lust verliert (oder man den Hafen erreicht).
Einen Piraten würde ich auf der Übersichtskarte eher verfolgen, indem ich mein Schiff in dieselbe Richtung fahren lasse. Ist mein Schiff dann schneller, wird es den Piraten irgendwann eingeholt haben und kann dann nach Anklicken direkt angreifen. Das einzige Problem dabei ist, dass der Pirat dann gerade vorher die Tarnkappe aufgesetzt haben kann. X(

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich
  • »Mandela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Juli 2005, 20:57

Hi !

Erstmal sorry, hatte mich nicht klar ausgedrückt. Die von mir geschilderten Beispiele fanden auf der Seeschlachtkarte statt. Allerdings passiert dergleichen auch auf der Seekarte, sprich ich versuche jemand einzuholen oder vor jemanden abzuhauen, unabhängig ob weißes KI Schiff oder Pirat.

Das mit dem hart an dem Wind usw. ist mir klar, funzt aber nicht richtig, weil der KI / Pirat das Selbe macht. Anders ausgedrückt, was ich da mache, macht der nach.
Noch katastrophaler siehht die Sache aus, wenn ich das per Autobefehl (Entern) den Kapitän machen lasse. Wenn das kein 5er Kapitän ist, dann sieht der keine Schnitte. Noch witziger ist die Tarsache, daß jede Besatzung ohne Kapitän von weißen KI Schiffen intelligenter ist als ein 2er Kapitän von mir. :eek2:

Piraten sind da sowieso nochne Ecke schlauer und ein Fall für sich, wie Lord D. schon richtig sagte. Die Kogge die mir meine Holk einholte und beschoss usw. war hier bislang die Krönung. :crazy:

Die Verfolgungsjagdten auf einer Seekarte können sehr lange dauern. Längster Fall (und erfolglos) war eine Fahrt von Danzig nach Stavanger. Eine Kogge von mir (Pirat) fuhr hinter einer weißen Kogge her, bis diese dann im Hafen von Stavanger festmachte und ich in die Röhre guckte. Das Abfangschiff (Pirat) vor Stavanger war leider nicht stark genug um es mit der Kogge aufzunehmen. Trotzdem machte ich einen Angriff, verrsuchte Zeit zu gewinnen, doch nach 1 Treffer und Enterabsicht des Weißen war es angebrachter, die Biege zu machen. X(

Mandela

EDIT

Das ist mit ein Grund warum ich Gesils / Muuutzes Methode des unbewaffnetten Enterns höchst ungerne und nur bei Bedarf und sehr viel Lust dazu anwende. Ich habe nicht die Geduld den auszumanövrieren, ja keine einzufangen dabei und dann zu entern, zumal wenn sowas wie hier geschildert laufend passiert. Da geht Mandel lieber hin, bewaffnet seine Kähne und in der Seeschlacht gibt es erstmal was vor den Latz bis der auf jeden Fall langsamer ist und dann wird geentert und keine Faxen getrieben (Kabumm und fertig). Die Reparaturkosten sind mir da ziemlich Wurst. Abgesehen davon haben die oft eh mehr Besatzung als ich und die müssen erstmal reduziert werden um keine böse Enterüberraschung zu erleben ;)
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mandela« (5. Juli 2005, 21:05)


Gunter

Meisterarchitekt

  • »Gunter« ist männlich

Beiträge: 252

Dabei seit: 21. April 2005

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Juli 2005, 12:52

Auf der Seekarte die KI-Schiffe immer von vorne angreifen, dann sollte der Abstand im Seekampf auch besser einzuholen sein.

Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 9. Juli 2005, 15:29

@Mandela

> Das mit dem hart an dem Wind ...funzt aber nicht richtig, weil der KI / Pirat das Selbe macht.
> Anders ausgedrückt, was ich da mache, macht der nach.

Das passiert nur, wenn beide (du und dein Opfer) bereits mit vollen Segeln im Wind steht. Dann hilft eine scharfe Drehung hinter sein Heck (mit Laufrichtung fast rechtwinklig zu seiner). Er wird aus dem Wind drehen, bestimmt. Du kannst dann sofort wieder (hinter ihm her) in den Wind drehen und nimmst ihn dann von der anderen Seite, wie oben beschrieben.

Wenns nicht grade Kogge gegen Kraier ist, kriegst du den.


> Die Reparaturkosten sind mir da ziemlich Wurst.

Tatsache! Mir auch. Trotzdem!

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich
  • »Mandela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 19. Juli 2005, 18:39

@ Gunter

Stimmt, in 8 von 10 Fällen funzt das, es sei denn der ist wegen Außenborder schneller usw.

@ Ugh

Nein, das funzt nicht immer. Der versucht fast immer die günstigste Postition beizubehalten. Besonders weiße KI Schiffe mit Kapitän drauf (Orlogs und Einzelfahrer) sind hier verdammt geschickt. Bis auf die totalen Profipiraten funzt das oft nur bei den normalen Piraten aus den Kneipenaufträgen.

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Juli 2005, 07:50

@Mandela

> Nein, das funzt nicht immer. ...Besonders weiße KI Schiffe ...sind hier verdammt geschickt.
Meine Erfahrungen dazu beziehen sich ausschliesslich auf Piraten. Als ich noch selbst Pirat war, gings kabumm, wie bei dir.
Weisse flüchten auch wirklich, wogegen Schwarze sich eher "zurückziehen". Am Kartenrand gehen sie vorsätzlich vom Fluchtkurs (über den Kartenrand) ab, und da bekomme ich sie am einfachsten. Besonders auch die, bei denen man den Eindruck hat: Segelfähigkeit=10. Mittlerweile mach ich mir mitunter nicht mehr die Mühe, das (oben beschriebene) Verfahren durchzuziehen, sondern verfolge Piraten gezielt bis zum Kartenrand, wo sie dann den Fehler ihres Lebens machen.

Hopsing

Hansetagspräsident

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Juli 2005, 09:30

Zitat

Original von Ugh!
@Mandela

> Nein, das funzt nicht immer. ...Besonders weiße KI Schiffe ...sind hier verdammt geschickt.
Meine Erfahrungen dazu beziehen sich ausschliesslich auf Piraten. Als ich noch selbst Pirat war, gings kabumm, wie bei dir.
Weisse flüchten auch wirklich, wogegen Schwarze sich eher "zurückziehen". Am Kartenrand gehen sie vorsätzlich vom Fluchtkurs (über den Kartenrand) ab , und da bekomme ich sie am einfachsten. Besonders auch die, bei denen man den Eindruck hat: Segelfähigkeit=10. Mittlerweile mach ich mir mitunter nicht mehr die Mühe, das (oben beschriebene) Verfahren durchzuziehen, sondern verfolge Piraten gezielt bis zum Kartenrand, wo sie dann den Fehler ihres Lebens machen.


Meine Beobachtungen dahingehend sind ähnlich, nur wenn der Pirat über den oberen Kartenrand flüchten will, dreht er nie ab. An den Seiten und unten ist das mit 100%iger Sicherheit die letzte Chance, den Piraten doch noch zu kriegen, sollte er mal segeltechnisch überlegen sein.

Allerdings ist es mir auch schon ein paar Mal passiert, dass ich, wenn der Abstand zwischen Pirat und Jäger nicht gepaßt hat, eine volle Breitseite gefangen habe. ;)
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich
  • »Mandela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Juli 2005, 22:18

Also das mit dem Kartenrand war mir noch nie so aufgefallen ... :eek2: Na ja, man lernt nie aus. ;)

Weiße flüchten aber nicht immer und können weitaus aggressiver (und bedeutend besser) sein als Piraten. Sicher, die meisten Weißen sind einem unterlegen und machen daher die Biege, aber diese 2 Ausnahmen nicht:

a) weiße Orlogschiffe
b) weiße Koggen mit gutem Kapitän (und orlogfähig)

Diese sind die biesher härtesten Nüsse, denen ich begegnet bin. So ein weißer Orlog ist dermaßen aggressiv, daß ich seit längerer Zeit mal wieder Seeschlachten per Reload wiederhole, da ich mich von den schwarzen "Nulpen" habe lange einlullen lassen. :mad:

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

14

Mittwoch, 27. Juli 2005, 01:29

Zitat

Original von Hopsing
Meine Beobachtungen dahingehend sind ähnlich, nur wenn der Pirat über den oberen Kartenrand flüchten will, dreht er nie ab.


Kleine Ergänzung dazu: Ich habs paar mal geschafft so knapp am oberen rand doch noch das entern anzufangen, das die Schiffe durch die Drehung, die die dann machen um paralell zu kommen, beide von der Karte gerutscht sind. In dem Fall hatte ich den Enterkampf immer sofort ohne verluste gewonnen, es wurden natürlich matrosen aufs gewonnene Schiff verschoben aber die gesamtzahl war hinterher noch gleich. Kennt das jemand?

Wo ich das probiert hab ließ das Ergebniss sich immer widerholen, war allerdings jedesmal der gleiche Kampf, aber lange davor, noch auf der übersichtskarte gespeichert. Viermal hab ichs so hingekriegt, müßte also reproduzierbar sein, nur hab ich bei andern Seekämpfen nich so nen Ehrgeiz den hundertmal zu spielen. (Wollte unbedingt mit einem 28mann kraier nen konvoi aus 3 schiffen mit gesammt 76 Mann entern :rolleyes: )