Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Galilei

Fernkaufmann

  • »Galilei« ist männlich
  • »Galilei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 362

Dabei seit: 24. Mai 2005

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 25. Mai 2007, 22:20

vom Prinzip her liegen sie über die Waren fest,
Details sind noch offen & änderbar

Kriterien:
[*] intuitiv nachvollziehbar = knapp darstellbar ?
[*] einfach zu berechnen
[*] wenig Daten zu speichern
[*] Schwankungen im spanungshebenden Bereich erwünscht

22

Dienstag, 29. Mai 2007, 17:12

Wie steht es mit Kohle als Rohstoff? Die Geologen unter uns mögen mich berichtigen, aber in Polen gab es Tagebaue von Steinkohle!

Ist eine Aufwertung der Höfe machbar? Höhere Erträge wurden nicht nur durch die Fruchtwechselfolge, sondern durch den Einsatz von durch einen Ochsen gezogenen Bronze- später Eisenpflug. Ja, später gabs auch Pferde für die reichen Bauern... Im Übrigen wurde das Fleisch von Schafen und Ziegen gern gegessen. Mähhhh. Pferde und Kühe waren Werkzeuge und Rohstofflieferanten.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Aristoteles

Galilei

Fernkaufmann

  • »Galilei« ist männlich
  • »Galilei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 362

Dabei seit: 24. Mai 2005

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 29. Mai 2007, 18:33

damals war eher Holzkohle verbreitet- mal gucken wie sich das einbauen lässt,
ohne die Warenliste unübersichtlich zu machen

Die Regionen haben einen Effektivitätswert für die Produktionen,
der den Output pro Betrieb beeinflusst,
den könnte man erhöhen, wenn in einer Stadt z.B. der Eisenpflug eingeführt wird

Der Entwicklungsstand fiel in der Hansezeit von Südwest nach Nordost deutlich ab. Außerdem könnte man es vom Wohlstand der Stadt bzw. der Grundherren abhängig machen.