Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Che Fugger

Leerzeichen

  • »Che Fugger« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 16. Mai 2005

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

41

Samstag, 3. Februar 2007, 21:33

01.04.1301
Schiffe: 484
UW: 57,2 Mio.
EW: 209,5 t
Betriebe: 1592
Mitarbeiter: 29100

Kleinste Stadt ist Harlingen (4853 EW), größte Stadt ist Malmö mit 6722 EW.


02.07.1301
Schiffe: 659
UW: 90,7 Mio.
EW: 281,2 t
Betriebe: 2354
Mitarbeiter: 46700

Kleinste Stadt ist Aalborg (6484 EW), größte Stadt ist Malmö mit 8810 EW.


Inzwischen hat der Mauerbau begonnen. Ende August sollte in den meisten Städten die mittlere Mauer fertig gestellt werden. Ziegel gibt es zwischenzeitlich ausreichend.

Von meiner Planung, lediglich in ausgewählten Städten Fischer zu bauen, bin ich abgerückt. 40 Städte können so leicht doch nicht versorgt werden... Es sind somit in allen Städten 5 Fischer gesetzt worden. Im Zuge dessen bin ich nun dabei Salzsieden und Hanf nach zu ziehen. Ich bereue es an dieser Stelle nicht konsequenter das Salz der Importstädte aufgekauft zu haben...

Dank der vielen Werften auf der 40er Karte ist bisher noch kein Schiffsmangel zu erkennen. Ein weiterer Grund dürften auch die 13 Regionalkonvois sein, welche es ermöglichen vollständig ohne Transport von Baumaterialien in den Standardkonvois auszukommen.

Meine Kontorpreise habe ich wieder einmal angepasst. Aufgrund der Notwendigkeit immer noch häufig manuell verkaufen zu müssen, habe ich nun für Fisch, Bier, Holz und Getreide die von Ugh! empfohlenen Preise übernommen (510, 42, 62, 140).

Aufgrund der aktuellen Bevölkerungsentwicklung bin ich zuversichtlich, dass ich zum Jahresende die 10000er Grenze in allen Städten erreiche. Auch die Fertigstellung der äußeren Mauer sollte weitgend abgeschlossen sein. Jedoch muss ich erst noch schauen, ob ich gewisse Gebäude setzen muss bevor die Mauern fertig gesetzt werden. Dann könnte sich der Mauerbau doch noch um ein paar Wochen verzögern.

Che Fugger

Leerzeichen

  • »Che Fugger« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 16. Mai 2005

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 23. Februar 2007, 14:36

01.10.1301
Schiffe: 822
UW: 107,8 Mio.
EW: 371,5 t
Betriebe: 3055
Mitarbeiter: 69000

Kleinste Stadt ist Scarborough (8453 EW), größte Stadt ist Malmö mit 11166 EW.


01.01.1302
Schiffe: 1014
UW: 159,5 Mio.
EW: 461 t
Betriebe: 3674
Mitarbeiter: 91300

Kleinste Stadt ist Stettin (10531 EW), größte Stadt ist Malmö mit 13136 EW.

Die Mittlere Mauer ist überall fertig gestellt. Große Mauern sind erst 2 fertig, die restlichen werden bis zur 2.Februarwoche fertig gestellt.

Größtes Problem momentan ist, dass ich in zahlreichen Städten nicht in der Lage bin alle Neuankömmlinge mit Arbeit zu versorgen. Das wird aktuell sogar noch schlimmer, da ich Bauplatz bedingt zahlreiche (aktuell unnötige) Wohnhäuser setzen musste.

Es wurde kurzzeitig sogar das Eisenerz knapp. Das ist mir auch noch nie passiert... Hauptgrund sind wohl die ausreichende Menge an Ziegel wie auch die Tatsache, dass auf der 40er Karte in jeder Stadt andere Möglichkeiten bestehen Betriebe mit kurzer Bauzeit zu setzen.
In die Fleischproduktion bin ich inzwischen auch eingestiegen. Es wird Zeit, die Städte mit Leder zu versorgen, so dass auch die Stadtwachen hochgerüstet werden können.
Aufgrund der bereits vorhandenen Überproduktion werde ich jetzt auch den Import von Keramik einstellen. Die Betriebe sind bereits zum Großteil gesetzt und werden in den nächsten Wochen weiter besondere Berücksichtigung finden. Tuch und Wein werde ich aber noch lange importieren müssen.

Da nach Abschluss der äußeren Mauer alle gesetzten Betriebe in der Reihenfolge vorrücken - sie werden gebaut ohne das an der äußeren Mauer
gearbeitet wird - bin ich jetzt auch darauf aus möglichst viele Gebäude zu setzten bevor die mittlere Mauer fällt.

Ein Großteil der Werften produzieren immer noch 52 Last Koggen. Es war wohl ein kleiner Fehler die Konvois nicht in der Zielstadt zu reparieren sondern im Zentrallager. Hier hätte ich wohl schon vor einem halben Jahr umstellen sollen.

Hier noch die aktuelle Betriebszählung (in Betrieb)

Bier 212
Eisenerz 163
Eisenwaren 180
Felle 63
Fisch / Tran 233
Fleisch 48
Getreide 400
Hanf 214
Holz 644
Honig 22
Keramik 40
Pech 66
Salz 226
Tuch 3
Wein 6
Wolle 82
Ziegel 1082

Che Fugger

Leerzeichen

  • »Che Fugger« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 16. Mai 2005

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

43

Samstag, 10. März 2007, 22:24

01.01.1303
Schiffe: 1715
UW: 630,1 Mio.
EW: 976,8 t
Betriebe: 7982
Mitarbeiter: 232,2 t

Kleinste Stadt ist Hamburg (23364 EW), größte Stadt ist Malmö mit 26515 EW.

Die letzte große Mauer wurde am 10.02.1302 fertig gestellt. Alle Mauern haben 50000 GS gekostet. Damit habe ich mir in den meisten Städten die Bautrupps für ca.60 Mauerteile gespart. Zeitlich und finanziell ist dies nach meinem Empfinden auch durch den Umzug von Stadt zu Stadt nicht zu Toppen.

Seitdem läuft das Spiel eigentlich in geregelten Bahnen. Es gab 1302 lediglich 3 Baurunden und die Konvoigröße wurde nur einmal angepasst.

Inzwischen bin ich nach Malmö (ZL) umgezogen. Einziger Grund war der Verkauf von Waren an den LF. Dies hat sich auch ausbezahlt. Die Lagerkosten bleiben momentan noch konstant unter 1 Mio. GS pro Woche. Dies ist aber auch durch den direkten Verkauf der Ziegel in die Markthalle begründet. Ich bin aktuell der Meinung, dass das größte Potential bei der Kostenoptimierung in den Lagerkosten liegt. Ziegel verkaufe ich zu 39 und kaufe sie zu 47 zurück. Die Spanne beträgt somit gerade einmal 8 Tage Lagerkosten. Darüber hinaus gab es im gesamten Spiel bisher noch keine Belagerung durch den LF (Fürstenaktivität ist auf niedrig). Im Vergleich zu anderen Spielen hatte ich bei dieser EW-Zahl schon deutlich über 2 Mio. pro Woche - also über 50 Mio. GS pro Jahr an zusätzlichen Lagerkosten. Da kann ich auch einmal auf ein paar Ziegel verzichten, die an den LF durch die Städte verkauft werden.

Die äußere Mauer ist in den meisten Städten erst zur Hälfte gemauert. Dies bremst aktuell immer noch den Bau. Ich versuche also nach wie vor ein Verhältnis von 3 Betrieben mit kurzer Bauzeit zu einem mit langer Bauzeit einzuhalten.

Bautechnisch ist das Südviertel weitgehend fertig gebaut (leere Flächen können nur mit Häusern optimal bebaut werden -> da aktuell nicht notwendig werde ich erst später entscheiden ob hier Betriebe oder Häuser gebaut werden). Das Ostviertel ist in allen Städten gesetzt und wird bis in den April 1303 alle Bautrupps auslasten. Dann sollte Wohnraum für ca. 8-9000 Einwohner zusätzlich vorhanden sein. Damit wird dann das Nordviertel gebaut wo auf ca. 85 Betriebe nur 25 Häuser passen (plus ca. 15 Fischer die im laufenden Jahr notwendig werden). Damit ist auch klar, dass bis April das EW-Wachstum nicht optimal sein wird. Ab Mai hoffe ich dann den Rückstand über Armenspeisung wieder mehr als wett zu machen.

Ziel für das laufende Jahr sind 38-40000 EW pro Stadt. Damit würde ich mir auch die Möglichkeit offen halten das Spiel in 1304 zu beenden. Bei 56-58000 EW pro Stadt im Endausbau würden dann <20000 EW im letzten Jahr durchaus möglich sein.

Noch ein Wort zu den Schiffen. Aktuell liegen ca. 100 Koggen im Hafen die noch keinem Konvoi zugeordnet sind. Grundsätzlich ist also noch kein Engpass erkennbar. Da das zu transportierende Volumen nun aber stark ansteigen wird (bei gleich bleibendem Ausstoß an Schiffen) werde ich noch weitere Nachbarschaftsrouten einrichten. Neben den Baumaterialien ist zwischenzeitlich auch Getreide aus der ZL-Versorgung herausgenommen. Weitere Waren werden evtl. folgen müssen. Damit löse ich allerdings nicht das Problem des Abtransportes von Getreide und Holz (die Konvois sind ausschließlich bei der Rückfahrt ins ZL voll). Hier wird über kurz oder lang nur noch das Verbrennen der Waren auf dem Markt helfen...

gizmo

Fernkaufmann

  • »gizmo« ist männlich

Beiträge: 316

Dabei seit: 1. März 2007

  • Private Nachricht senden

44

Sonntag, 11. März 2007, 13:31

Städte angreifen

gelöscht, da sehr off topic
Roland
Die Redenden wissen nichts
Die Wissenden reden nichts
:giggle:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roland« (11. März 2007, 22:39)


45

Dienstag, 3. Juni 2014, 16:33

3.000.000 plus X Einwohner

Diese Karte für 3.000.000 plus X Einwohner hat mich bereits vor Jahren interessiert. Nun versuch ich sie mal ... :crazy:

Start unter Patrizierlevel 10.05.1300, Startstadt Thorn, allerdings starte ich mit einer kleinen "Abweichung" und zwar mit 2 Schniggen bei 1.000 GS Bargold!

Warum mit 2 statt mit nur einer Schnigge? ausschließlich der KI-Koggen wegen. Mit einer Schnigge starten so finden sich keine Koggen ohne Waffen. Mit 2 Schniggen starten so finden sich "einige" unbewaffnete und nur mit Mindestbesatzung versehene Koggen.

Zum 19.05.1300 besteht meine "Flotte" erst aus 11 Schiffe, 3x Kogge und 8x Schnigge, eben wegen der aufwendigen Koggenjagd und vorhergehenden suche gibt es noch nicht mehr Schiffe. Bisher wurden 6 Kapitäne aufgenommen von denen 4 mit 4 Punkten Handelserfahrung versehen sind, einer ist zur Jagd abgestellt die drei anderen arbitrieren bzw. beginnen zu arbitrieren.

Am gestrigen 18.05.1300 gab es die erste Baugenehmigung für Rügenwald, mit nur 135.000 GS Unternehmenswert bei 9 Schiffe. Heuer am 19.05. folgte die Baugenehmigung für Bremen. Dort steht bereits das zweite Kontor, hier liegt eine Arbitrageschnigge. Morgen folgt nochmals eine einzelne Baugenehmigung bevor es dann ab dem 21.05. mit zwei Baugenehmigungen pro Tag weiter geht.

Soweit so halbwegs gut ... :eek2:

Mal sehen in wieweit sich Rolands 1.000 Betriebe zum 31.12.1300 verwirklichen lassen ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

46

Mittwoch, 4. Juni 2014, 10:25

31.05.1300
Krämer in Thorn
UW.: 1.140.000 GS
Kontore: 18
Bar: 130.000 GS
Schiffe: 28 / 600 Last Tonnage 6 Koggen, 22 Schniggen.
Kapitäne: 9
Betriebe: 4
Einwohner: 58.103 mit Bettler

Eisenwaren sind Mangelware, für jedes Kontor muss man sehen wo die 20 Fass Eisenwaren hernehmen. FWH müssen fast überall gleich zumindest eins gesetzt werden, Ziegel und Holz gibt es ausreichend. Kapitäne machen sich rar, selbst der KI fehlen "reichlich".
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

47

Freitag, 6. Juni 2014, 16:53

01.07.1300 Händler Aufstieg zum Kaufmann erfolgt noch an diesem Tag.

UW.: 3.505.000 GS
in Bar: 235.000 GS

Schiffe: 87 wie folgt : 3x Holk , 11x Kogge , 4x Kraier , 69 Schniggen. = 1.729 Last Tonnage.
Kapitäne: 25

Betriebe: 76 Fertiggestellt

Einwohner: 66.809 mit Bettler.

Es könnten mehr gute Handelskapitäne auftauchen, man kann zu schnell mehr GS ausgeben wie arbitrieren. :rolleyes:
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Holzwurm

Der Seewolf

  • »Holzwurm« ist männlich

Beiträge: 1 222

Dabei seit: 20. März 2005

Wohnort: Schortens/Friesland

  • Private Nachricht senden

48

Samstag, 7. Juni 2014, 18:59

Kurze Frage:
Welcher ist der Diskussionsthread dazu ?

Danke

49

Samstag, 7. Juni 2014, 19:43

Wenn du keinen aufmachen möchtest nimm doch den alten Smalltalk zu 3.000.000 Einwohner
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

50

Sonntag, 8. Juni 2014, 17:13

01.08.1300 Fernkaufmann in Thorn

UW.: 6.330.000 GS
in Bar: 530.000 GS

Schiffe: 140 / 2.684 Last Tonnage, 9x Holk, 14x Kogge, 9x Kraier, 108x Schnigge.
Kapitäne: 41

Betriebe: 159 fertiggestellt, 1.700 Mitarbeiter.

Einwohner: 73.762 mit Bettler.

Langsam muss die Versorgung übernommen werden die KI bekommt es jetzt bereits nicht mehr hin. :eek2:
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

51

Sonntag, 8. Juni 2014, 18:24

31.05.1300
Krämer in Thorn
UW.: 1.140.000 GS
Kontore: 18
Bar: 130.000 GS
Schiffe: 28 / 600 Last Tonnage 6 Koggen, 22 Schniggen.
Kapitäne: 9
Betriebe: 4
Einwohner: 58.103 mit Bettler

Eisenwaren sind Mangelware, für jedes Kontor muss man sehen wo die 20 Fass Eisenwaren hernehmen. FWH müssen fast überall gleich zumindest eins gesetzt werden, Ziegel und Holz gibt es ausreichend. Kapitäne machen sich rar, selbst der KI fehlen "reichlich".


Hallo ich spiele ebenfalls auf einer 40er, afaik die von Roland, also Königsberg kann dort Felle produzieren. Das ist wirklich eine rohe Statistik, ich habe schon desöfteren versucht, bis etwa Mitte Mai min. 10 Schniggen zu erbeuten, habe es jedoch erst zum 18. Mai geschafft. Zudem gibt es immer Schniggen die ich einfach nicht einhole, obwohl mehr als 3x neu angegriffen. Muß man auf Schniggenjagd viell. auch die Crewanzahl berücksichtigen? Ich könnte mir vorstellen, mit weniger zu fahren und schneller zu sein als der Gegner. Vermutlich ist die Spielphysik ja durchaus ausgeprägter, als ich es bis dato annahm.

Um mal kurz meine Statistik zu veröffentlichen:



Zudem traf kurz darauf auch eine Anklageschrift ein, die natürlich ignoriert wird, da die Strafe nicht gezahlt werden wird, aber man sich damit etwas Zeit verschaffen kann, da es scheinbar als Darlehen ausgelegt wird.
Übrigens wurde der Erlös bisheriger Verkäufe jeglicher Waren (erbeutet/gehandelt) in die Gebühr für den Gildebeitritt investiert, es waren ca. 17-18,5k nötig, also sehr günstig.

Bisher läuft es trotz allem eher mies, wie sollte man es angehen, um noch schneller an Schiffe zu gelangen, meine Herangehensweise war bisher, mit voller Besatzung auszulaufen (oder so viel Matrosen vorhanden waren) und solange Schniggen zu jagen, bis die Pirischnigge wieder eine Stadt anlaufen muss.
Was sollte man in der Zwischenzeit tun, an Gold zu kommen ist schwierig, obwohl ich in der selben Woche noch einen 2. Kapitän in Thorn fand, war die Jagd nach neuen Schnigge bescheiden. Wäre es möglich, würde ich lieber eine Schnigge ausbauen und evtl. einen Stadtangriff wagen, so käme man sicher schnell an viel Kapital und kann so schneller expandieren. Übrigens war zu Beginn aus Memel heraus ein 3er Konvoi der weißen zu sehen, es waren 2 Schnigge plus 45er Kogge, wenn ich mich recht erinnere. Leider hat man zu diesem Zeitpunkt noch keinen Konvoi selbst, sonst würde ich einen Versuch wagen, allerdings wäre dann wohl der Gegner bereits in der Nordsee schätze ich.

52

Mittwoch, 11. Juni 2014, 10:55

01.09.1300 Fernkaufmann

UW.: 9.180.000 GS
in Bar: 400.000 GS

Schiffe: 206 / 4415 Last Tonnage 13x Holk, 36x Kogge, 18x Kraier, 139 Schniggen.
Kapitäne: 56

Betriebe: 237 / 3095 Mitarbeiter

Einwohner: 78.009 mit Bettler

11 Koggen und 1x Schnigge zähl ich noch bei den KI-Händlern.
Nun wird es Zeit die Versorgung einzurichten, die Bevölkerung nimmt kaum mehr zu. So wird im September neben dem Konvoi einrichten, MM-Erkunden, Arbitrage umstellen und dem verarbeiten anfallender Ziegel kaum etwas geschehen.

So um die 100 Schiffe mehr und es könnte sofort jede Stadt einen eigenen Konvoi bekommen. Mit den vielen 150 Fass Schniggen geht dies noch nicht ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

53

Montag, 16. Juni 2014, 12:25

Durch Untätigkeit kam bei dem ersten Start die Versorgung nicht wie erforderlich in Gang. Der einsetzende Einwohnerschwund lag mir zu hoch, sodas ein zweiter Start begonnen wurde.

01.07.1300 Händler in Thorn, am ende des Tages Kaufmann.

UW.: 4.170.000 GS
in Bar: 495.000 GS

Schiffe: 101 / 1.749 Last Tonnage, 9x Kogge, 2x Kraier, 90x Schnigge.
Kapitäne: 29

Betriebe: 78 fertiggestellt, 387 Mitarbeiter.

EW.: 66.003 mit Bettler

Ein geeignetes Tempo beim kapern der KI-Händler herausfinden stellt jetzt die erste Aufgabe da.

Nun wird in den Pechstädten mit frühem Schiffbau begonnen. Die ersten fünf Werften haben bereits je eine Schnigge ausgeliefert. Um den Hanfvorrat zu schonen werden Koggen als Bauaufträge den ersten Schniggen folgen.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

54

Mittwoch, 18. Juni 2014, 13:13

01.08.1300, Kaufmann in Thorn

UW.: 6.730.000 GS
in Bar: 95.000 GS

Schiffe: 124 / 2.258 Last Tonnage , 3x Holk, 10x Kogge, 10x Kraier, 101x Schnigge.
Kapitäne: 45

Betriebe: 169 fertiggestellt mit 1.729 Mitarbeiter.

Einwohner: 73.727 mit Bettler.

Die ersten 10 Werften arbeiten, 7 bereits am zweiten Schiff. So dürfen die KI-Koggen noch mit versorgen.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

55

Freitag, 20. Juni 2014, 06:46

01.09.1300 Fernkaufmann in Thorn

UW.: 9.920.000 GS
in Bar: 235.000 GS

Schiffe: 155 / 3.227 Last Tonnage, 13x Holk, 19x Kogge, 18x Kraier, 105 Schniggen.
Kapitäne: 60

Betriebe: 256 / mit 2.707 Mitarbeiter.

Einwohner: 77.811 mit Bettler.

Das Spiel plätschert so vor sich hin. Im laufe des Monats September werden die Nestpiraten sehr angriffslustig. Zum ersten mal konnte ich sehen, dass gleichzeitig mehrere Piraten-Holke auslaufen. Im Patrizierlevel mit meine unausgebauten Koggen schon ein "echter Gegner", im Gefecht gehen 10% Lebenspunkte schneller verloren als einem lieb ist ... nach einem Gefecht Piratenholk vs eigene Kogge ist ein nur Matrosen auffüllen selten möglich. Zwei 3er Piratenkonvois sind nicht wirklich zu stellen mit einer unausgebauten Kogge. Diese eigenen Koggen sind schlicht zu träge ... doch ausgebaute Kraier einsetzen ...

Zum 31.12.1300 mit 1.000 Betriebe dastehen wird wohl nicht drin sein, dazu kommt zu langsam neue Schiffstonnage zusammen. Wenig Tonnage -> schlechte Versorgung -> wenig Ziegel -> wenige neue Betriebe. Auf etwa 800 fertige Betriebe wird es wohl hinauslaufen. Etwa 10.000 Last Tonnage ... weniger wäre "nicht gut", würde das Spiel nur unnötig in die Länge ziehen. Schon am Anfang des Spiels mehr "Arbeit" als ich dachte ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

56

Samstag, 21. Juni 2014, 18:12

01.10.1300 Ratsherr in Thorn

UW.: 12.830.000 GS
in Bar: 710.000 GS

Schiffe: 196 / 4.383 Last Tonnage. 21x Holk, 33x Kogge, 24x Kraier, 118x Schnigge.
Kapitäne: 74 plus einem der den Piraten als Orlogführer zum Opfer gefallen ist.

Betriebe: 365 fertiggestellt, mit 3.813 Mitarbeitern.

Einwohner: 83.991 mit Bettler.

Zum 31.12.1300, 10.000 Last Tonnage ob es dazu kommen wird ... ?( ... 3x 1875 Last, heißt nochmals 700 Last mehr pro Monat wie im abgelaufenen. Jede einzelne Last würde gern gesehen. :eek2:
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

57

Montag, 23. Juni 2014, 16:07

01.11.1300 Patrizier in Thorn

UW.: 15.000.000 GS
in Bar: 400.000 GS

Schiffe: 249 / 5.658 Last Tonnage, 27x Holk, 42x Kogge, 31x Kraier, 149x Schnigge.
Kapitäne: 89

Betriebe: 526 fertiggestellte mit 5.497 Mitarbeiter.

Einwohner: 90.909 mit Bettler.

Es müssen noch 4 Versorgungskonvois eingerichtet werden, zur Versorgung per ZL. In zwei Monaten 4.342 Last Tonnage aufbringen ... oh,je ... die Schiffe der KI sind einfach zu klein ... 53 neue Schiffe brachten 1.275 Last, im Schnitt also nur 24 Last pro Schiff ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

58

Mittwoch, 25. Juni 2014, 18:17

01.12.1300 Patrizier in Thorn

UW.: 17.520.000 GS
in Bar: 560.000 GS

Schiffe: 307 / 7.654 Last Tonnage, 33x Holke, 74x Koggen, 38x Kraier, 162x Schniggen.
Kapitäne: 104

Betriebe: 594 fertiggestellt mit 6.959 Mitarbeiter.

Einwohner: 97.091 mit Bettler.

Mit 10.000 Last Tonnage zum 31.12.1300 wird es kaum was werden. Die KI-Händler haben kaum noch Schiffe, Bauaufträge werden im Dezember ebenfalls nur wenige erfüllt und zu tun gibt es einfach zu viel um sich nur aufs Schiffe kapern konzentrieren zu können.
Mit hinzugekommene 58 Schiffe im November wurden gerade einmal 1.996 neue Last Tonnage erzielt. ;( ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

59

Sonntag, 29. Juni 2014, 10:38

02.01.1301 Patrizier in Thorn

UW.: 20.027.000 GS
in Bar: 910.000 GS

Schiffe: 348 / 9.156 Last Tonnage.
Kapitäne: 119

Betriebe: 757 fertiggestellt.

Bier 14, Erz 39, Werkstatt 1, Jagdhütte 1, Getreide 84, Hanf 54, Sägewerke 155, Imker 6, Keramik 1, Pechkocher 57, Salz 3, Wolle 4, Ziegel 338.

Einwohner: 105.644 mit Bettler

Durch ein längeres manuelles Seegefecht konnte erst am 02.01. ein Save erstellt werden.
Bischen chaotisch gehts noch zu ... nach dem 30.04. stelle ich mir vor den Mauerbau zu beginnen. Dann sollte die Bauindustrie soweit sein und der Schiffs bzw. Tonnagebedarf vorhanden.
Bis zum beginn des Mauerbaus hoffe ich alle Ziegel in Betriebe und Häuser verbauen zu können. Vorausgesetzt es gelingt 600 Tagesziegel zum 01.05. bereits produzieren zu können, erst dann soll der Mauerbau beginnen ... maximal können 18.000 Ziegel pro Monat in alle Mauern gesteckt werden.

Es gibt keine Arbitrage-Kasskade und Kredite wurden ebenso keine vergeben ...

Theorie und Praxis, zu allererst muss mal der Winter mit leerem Lager überstanden werden ... dann planen ... :D
»Gehtnix« hat folgende Dateien angehängt:
  • 3Mil4-684.pat (498,42 kB - 133 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 21:49)
  • 3Mil4-684.pst (721,5 kB - 107 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 21:50)
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

60

Samstag, 5. Juli 2014, 15:26

01.02.1300 Patrizier in Thorn

UW.: 22.700.000 GS
in Bar: 860.000 GS

Schiffe: 406 / 11.129 Last Tonnage.
Kapitäne: 133

Betriebe: 848 fertiggestellt mit 10.331 Mitarbeitern.

Einwohner: 113.402 mit Bettler.

01.03.1300 Patrizier in Thorn

UW.: 27.300.000 GS
in Bar: 3.200.000 GS

Schiffe: 452 / mit 12.850 Last Tonnage.
Kapitäne: 148

Betriebe: 922 fertiggestellt mit 11.742 Mitarbeiter.

Einwohner: 118.335 mit Bettler.


01.04.1300 Patrizier in Thorn

UW.: 34.800.000 GS
in Bar: 6.700.000 GS

Schiffe: 513 / mit 15.385 Last Tonnage.
Kapitäne: 160

Betriebe: 1.054 fertiggestellt mit 12.525 Mitarbeitern

Einwohner: 122.135 mit Bettler.

Bier fehlt, Wolle fehlt, Getreide hat so mehr schlecht als recht über den Winter gereicht. :rolleyes:

Jedenfalls sind meine Ziele gleich mal mit untergegangen. Jetzt wird erst innerhalb der ersten Mauer gebaut was geht und dies ist nicht wenig. Ungefähr 420 Ziegeleien sind zu 2/3 belegt plus Stadtproduktion ergibt dies gut 9.000 Ziegel pro Monat, also die Produktion ist noch recht bescheiden. Zum 01.07.1300 sollten mehr als 15.000 Ziegel im Monat produziert werden sonst wird der Mauerbau noch 2 Monate verschoben ... Alles hängt am noch fehlenden Bier ... Wolle und Fisch, Salz und Hanf sowie Bauindustrie. So werden gut 600-650 Betriebe zu den noch im bau befindlichen gesetzt werden müssen und dies spätestens zum 30.06. . ... wie immer ... kein Problem ... :P :crazy:

Einziger Lichtblick, alle 40 Werften arbeiten, 37x Koggen und 3x Kraier werden gebaut.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!