Du bist nicht angemeldet.

Feldjäger

Krämer

  • »Feldjäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Dezember 2011, 20:13

Anteile vom Landesfürsten erwerben

Hallo ihr Hanseaten;
wie funktioniert das mit Anteilen vom Landesfürsten erwerben und die Geschichte mit Oslo zur Hansestadt zu machen

Gruß Gunar :rolleyes:

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 168

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Dezember 2011, 20:38

anteile gibts ab Landesfuerstansehen >=90% und mit genug geld >30 mio
siehe auch
Anteile Landesherr kaufen?

zum stadt aufwerten braucht man Werft und ein kirchenausbau dann fehlt nur noch etwas geld im stadtrat und der aufwertung steht nix entgegen
man kann einen auftrag in der gilde annehmen um die kosten wieder einzuholen man sollte VOR dem annehmen aber ueberpruefen das die bedingungen alle erfuellt sind. wenn man erst nach dem annehmen anfaengt eine werft zu bauen wird (fast) immer das zeitlimit des auftrags ueberschritten

3

Sonntag, 18. Dezember 2011, 20:55

Moin Feldjäger,

Herzlich Willkommen im Forum!
Zusatz-Tipp: Eine kleine Tippsammlung kannst Du bei Josch herunter laden. Dort stehen z.B. auch die Kosten für alle Anteile drin. ;)


Gruß
Cete

PS: Thema von "Tipps&Tricks" nach "Anfängerfragen" verschoben.

EDIT d. Pinguin: Veralteten, ungültigen Link korrigiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pinguin« (3. April 2016, 21:32)


Feldjäger

Krämer

  • »Feldjäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Dezember 2011, 17:42

Danke Cete ganz schön viel für n Anteil da muss ich noch viel handeln

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Dezember 2011, 19:04

Der Anteilskauf ist aber auch nicht besonders wichtig fürs Spiel. Streng genommen dient er wohl nur dem Verbrennen von überflüssigem Bargeld für eine sehr kleine Zahl sehr exzentrischer Spieler, die dieses Problem haben ...